In der Kletterroute Harry Potter (6-) an der Reiter Alpe

Kein Licht mehr: Kletterer geraten in Bergnot!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schneizlreuth/Oberjettenberg - Drei Kletterer sind am Montagabend, in einer Seilschaft, in der Kletterroute Harry Potter geklettert. Gegen 21.30 Uhr setzten sie dann einen Notruf ab.

Eine Dreier-Seilschaft aus Salzburg und dem Burgenland ist am Montagabend in der Kletterroute Harry Potter (6-) an der Reiter Alpe in Bergnot geraten, da nur der 29-jährige Vorsteiger aus dem Burgenland eine Stirnlampe dabei hatte. 

Die jungen Leute waren erst gegen 15.30 Uhr in die Route durch die Nordwand des Wartsteins eingestiegen und hatten dann gegen 21.30 Uhr einen Notruf abgesetzt, da die beiden 25 und 26 Jahre alten Nachsteigenden aus Salzburg die letzten beiden Seillängen ohne Licht nicht mehr bewältigen konnten.

13 Einsatzkräfte der Bergwachten Bad Reichenhall und Freilassing fuhren mit der extra für die Rettungsaktion in Betrieb genommen Seilbahn der Wehrtechnischen Dienststelle von Oberjettenberg aus auf den Berg, wobei sie die Gruppe bereits von der Kabine aus mit einem Scheinwerfer lokalisieren konnten.

Ein Bergwachtmann wurde dann vom Ausstieg der Route aus rund 100 Meter tief per Seil zum Vorsteiger abgelassen, wo er zunächst die Lage erkundete und dann weiter zu den Nachsteigenden abgelassen wurde. Einweiser im Tal und in der Seilbahnkabine direkt neben der Einsatzstelle lotsten den Retter per Funk zu den Bergsteigern. 

Die Bergwacht zog die 25-jährige Frau und die beiden 26 und 29 Jahre alten Männer dann im Flaschenzug alle nach oben bis zum Ausstieg. Bis auf kleinere Schrammen waren die frierenden Bergsteiger alle glimpflich davongekommen und noch vor dem einsetzenden Regen wieder im Tal. Die aufwendige Rettungsaktion dauerte bis 2.45 Uhr.

BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Schneizlreuth

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser