Verhaltene EM-Euphorie in der Kurstadt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Die Gastronomen geben sich alle Mühe, so viel wie möglich zu bieten, doch echte EM-Stimmung entsteht in der Saalachstadt bislang noch nicht.

Hoffnung besteht jedoch, dass sich dies ab dem Viertelfinale ändert.

Im Nonner Stadion bevölkern stets über 500 Fans das große Public Viewing-Zelt der TSV Fußballer, drei Getränke- und Essensstände versorgen die Fußball-Begeisterten, die Stimmung ist gut, aber nur bei deutschen Toren wirklich euphorisch. Natürlich wird auch das Viertelfinale übertragen und auch die möglichen weiteren deutschen Partien.

In der Innenstadt bieten mehrere Gaststätten und Lokale Leinwände und große Bildschirme zum Fußball-Genuss unter freiem Himmel – der Besuch hält sich teilweise aber noch arg in Grenzen, viele Plätze blieben bislang frei – auch gestern. In der Oberstadt, nahe der Nikolauskirche, am Rathausplatz, an etlichen Stellen in der Fußgängerzone, am Kurpark...

Lesen Sie auch:

Fotos vom Public Viewing in der Region

Das Reichenhaller Stadtfest findet diesmal erst nach der EM in Polen und der Ukraine, von 6. bis 8. Juli statt. Somit ist keine ekstatische Feier wie beispielsweise während und nach dem WM-Viertelfinale 2010 gegen Argentinien (4:0) zu erwarten. Doch steigerungsfähig ist die Begeisterungsfähigkeit der Saalachstädter allemal – und durchaus wünschenswert. Denn die heimischen Gastronomen geben sich durchgehend größte Mühen und scheuen kaum Kosten, um ihren Gästen feine Stunden vor den Bildschirmen, verbunden mit kulinarischen Spezialitäten zu bieten: In der Oberstadt wurde ein Billardtisch kurzerhand umgedreht und aufgehängt – und ergab so die perfekte Beamer-Leinwand fürs Dänemark-Spiel.

Nach dem letzten und entscheidenen Gruppenspiel gegen Dänemark (2:1) gab’s zumindest schon mal erste, wenn auch verhaltene Auto-Korsos – vor allem am Salzstreuer-Kreisverkehr bei der Saline.

bit

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser