Nach Vergewaltigung: Warnung vor neuer Droge

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Die Polizei in der Region warnt nach einer Vergewaltigung in Bad Reichenhall Jugendliche vor der Einnahme einer Industrie-Chemikalie - offenbar eine neue Modedroge. **Video**

Gamma-Butyrolacton kurz GBL - heißt die Industrie-Chemikalie, die wie ein Longdrink getrunken wird. Ein Schluck von der Chemikalie wird mit Softdrinks oder Saft gemischt. Eine falsche Dosierung kann zum Tod führen. Auf jeden Fall verliert der Konsument die Erinnerung für eine kurze Zeit.

Das ist auch zwei Mädchen in Bad Reichenhall passiert, die GBL einmal ausprobieren wollten. Ein 25-Jähriger hatte ihnen die Chemikalie angeboten und eine 16-Jährige danach vergewaltigt. Eine 17-Jährige musste von einem Notarzt zweimal reanmiert werden. Der Cocktail hätte tödlich für sie enden können.

Für die Polizei ein Grund, eindringlich vor dem Konsum von GBL zu warnen. Schon seit längerem überwachen die Beamten die zunehmende Einnahme dieser Chemikalie, bisher konnten sie es aber noch nicht nachweisen. Jetzt werden sie vor allem im Raum Bad Reichenhall aktiv, um eben diesen ansteigenden Konsum zu unterbinden.

Wie an dem Fall des 17-Jährigen Mädchens zu sehen ist, kann die Einnahme von GBL tödlich enden. Das allein sollte Warnung genug sein, diese neue Modedroge nicht auszuprobieren.

Hier geht‘s zur Polizeimeldung:

Mädchen (16) betäubt und vergewaltigt

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser