Motorrad-Unfälle: Fünf Verletzte an einem Tag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Ein 23-jähriger Salzburger ist mit seinem Motorrad am Donnerstag auf ein Auto aufgefahren.

Landkreis - Gleich drei Mal ist es am Donnerstag zu einem Zusammenstoß zwischen Autos mit Motorrädern gekommen. Vier Biker wurden dabei mittelschwer und ein Autofahrer leicht verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 10.20 Uhr auf der B305 Höhe der Abzweigung zum Gmundberg, wo ein Auto mit dem Motorrad eines Ehepaars aus Frankreich zusammengestoßen war. Laut Polizei hatte ein 70-jähriger Autofahrer beim Einbiegen in die Bundesstraße den Bikern, die auf der B305 in Richtung Ramsau unterwegs waren, die Vorfahrt genommen. Die Leitstelle Traunstein schickte sofort das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen und dem Berchtesgadener Notarzt zur Unfallstelle.

Nach medizinischer Erstversorgung mussten die 53-jährige Frau und ihr 55-jähriger Mann in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht werden. Beide Biker wurden nach erster Einschätzung mittelschwer verletzt; der Autofahrer kam mit leichteren Verletzungen davon. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden nahmen den genauen Unfallhergang auf und leiteten den restlichen Verkehr zusammen mit der Feuerwehr Bischofswiesen einspurig an der Unfallstelle vorbei. Die beiden nicht mehr fahrtüchtigen Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Laut Polizei zeigt der Verkehrsunfall, dass gerade an Einmündungen die geforderte Sorgfaltspflicht oft leichtfertig missachtet wird und Motorradfahrer häufig dabei übersehen werden.

Gegen 14.50 krachte es auf der B21 bei Schwarzbach-Marzoll: Ein 23-jähriger Salzburger war mit seinem Motorrad auf ein Auto aufgefahren und auf die Straße gestürzt. Die Leitstelle Traunstein schickte daraufhin das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und dem Reichenhaller Notarzt zur Unfallstelle. Der nach erster Einschätzung mittelschwer verletzte Biker musste zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall eingeliefert werden. Die B21 war bis zur Bergung des beschädigten Motorrads rund eine Stunde nur einseitig befahrbar. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen den genauen Unfallhergang auf.

B21: Motorrad-Fahrer kracht gegen Pkw

Um 16.45 Uhr wollte eine 44-jährige Einheimische in Piding aus der untergeordneten Hochkönigstraße nach links in die bevorrechtigte Bahnhofstraße einbiegen. Hierbei übersah sie einen Kradfahrer, der auf der Vorfahrtsstraße in Richtung Salzstraße fuhr. Der 27-jährige Motorradfahrer aus Bayerisch Gmain erkannte die Verkehrssituation und bremste sein Bike ab. Um nicht frontal gegen das Auto zu fahren, legte er sich bewusst nach links zur Seite und stieg von der Maschine ab. Das Motorrad schlitterte noch über die Fahrbahn hinweg und krachte in das Auto der Pidingerin. Weitere Verkehrsteilnehmer leisteten sofort Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Integrierte Leitstelle Traunstein einen Rettungswagen des Roten Kreuzes nach Piding schickte. Der 27-Jährige musste zur weiteren Untersuchung in die Kreisklinik Bad Reichenhall gebracht werden. Nach erster Einschätzung wurde er mittelschwer verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand laut Polizei ein Gesamtschaden in Höhe von rund 7.500 Euro.

Pressemitteilung BRK

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser