Dieb muss ins Gefängnis

Bundespolizei verhaftet Bulgaren bei Grenzkontrolle auf A8

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schwarzbach – Die Bundespolizei hat in der Nacht zu Sonntag einen Bulgaren in der Grenzkontrollstelle auf der A8 festgenommen. Der Mann wurde mehrfach gesucht. Er wird nun voraussichtlich für längere Zeit hinter Gittern bleiben müssen.

Auf Höhe Schwarzbach kontrollierten Bundespolizisten den Fahrer eines Fahrzeugs mit ausländischen Kennzeichen. Bei der Überprüfung seiner Daten fanden die Beamten mit Hilfe des Polizeicomputers heraus, dass gegen den 29-Jährigen gleich zwei Haftbefehle vorlagen. Bereits 2013 war er vom Amtsgericht Berlin-Tiergarten wegen Diebstahls zu einer Geldstrafe von rund 400 Euro einschließlich Verfahrenskosten verurteilt worden.

Offenbar ins Ausland abgesetzt

Auch die Staatsanwaltschaft in Stuttgart war auf der Suche nach dem Festgenommenen. In diesem Fall lautete das Urteil rund 750 Euro wegen besonders schweren Diebstahls. Diese Summe hatte er aber ebenfalls nicht gezahlt und sich stattdessen offenbar ins Ausland abgesetzt.

Da der verurteilte Straftäter auch bei seiner Festnahme den geforderten Betrag in Höhe von insgesamt rund 1.300 Euro inklusive Verfahrenskosten nicht aufbringen konnte, wurde er von Bundespolizisten ins Gefängnis nach Bernau gebracht. Dort wird er ersatzweise eine 133-tägige Freiheitsstrafe absitzen müssen.

Pressemeldung Bundespolizei

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser