Aktion "175 Jahre Zukunft"

Projekt-Förderung der Sparkasse Berchtesgadener Land

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Stephanie Klose (2. von rechts) freute sich zusammen mit ihrem Team und den Kindern des Kindergartens Oberau über die 1000 Euro, die sie von Ingrid Lienbacher (links) von der Sparkasse Oberau für die Anschaffung von Orffinstrumenten erhalten hat.

Anlässlich ihres 175-jährigen Jubiläums hat die Sparkasse Berchtesgadener Land die Aktion "175 Jahre Zukunft" ins Leben gerufen. Vereine und Institutionen werden mit jeweils bis zu 1000 Euro unterstützt.

Kindergarten Oberau erhält dank der Aktion "175 Jahre Zukunft" 1000 Euro für Orffinstrumente

"Music was my first love" so lautet der bekannte Titel von John Miles. Um diese erste Liebe bei den Kindern des Kindergartens Oberau zu erwecken, wünschte sich dessen Leiterin Stephanie Klose mit ihrem Team schon lange Orffinstrumente.

Lesen Sie auch:

Doch fehlte wie so oft das Geld für die Anschaffung und so wurde dieser Traum immer wieder verschoben. Da kam die Aktion "175 Jahre Zukunft" der Sparkasse Berchtesgadener Land genau zum richtigen Zeitpunkt. Hier waren alle Vereine und Institutionen, getreu dem Motto des heimischen Kreditinstituts "Gut für alle, die hier leben", aufgefordert, sich mit Ihrem Traumprojekt um eine Förderung von bis zu 1.000 Euro zu bewerben. Diese Chance nahm Stephanie Klose und ihr Team natürlich sofort wahr. In der Votingphase rührte man dann kräftig die Werbetrommel und so konnten sich die Kinder nach dem Juryentscheid über 1000 Euro und zwei neue Orffinstumente freuen.

Bei der Scheckübergabe durch Ingrid Lienbacher von der Sparkasse Oberau, bedankten sich die Kinder des Kindergartens samt ihren Betreuerinnen für die 1000 Euro und natürlich dafür, dass sie nun endlich ihre erste Liebe, die Musik, entdecken dürfen.

Tennisclub in Surheim erhält 1000 Euro aus der Aktion "175 Jahre Zukunft"

Der TC Surheim wurde 1980 gegründet und betreibt nicht nur leistungsorientierten Sport, sondern steht vor allem für eine gute Jugendarbeit und Geselligkeit. Hier ist jeder herzlich willkommen, egal ob jung oder alt, egal ob Anfänger oder Profi.

Der Vorstand des Tennisclub Surheim e.V. Herr Gerhard Maurer (links) freut sich über den Spendenscheck, der von Tobias Kastner überreicht wurde.

Unter den insgesamt 180 Mitgliedern hat die Jugend mit ungefähr 80 Mädchen und Jungen einen beachtlichen Stellenwert. Zur weiteren Stärkung und Ausweitung der bereits erfolgreichen Jugendarbeit im Tennis wurde die Errichtung eines Jugendtartanplatzes geplant und umgesetzt. Die war notwendig geworden, um das Jugendtennis auch für die Kleinsten attraktiv zu gestalten. Weiterhin werden dadurch auch insgesamt bessere Trainingsmöglichkeiten geschaffen. Damit können die vier bestehenden Tennisplätze von den größeren Jugendlichen und Erwachsenen besser genutzt werden. Die Grund- bzw. Spielfläche des neuen Jugendtartanplatzes beträgt 14x8 Meter und der Platz wurde im Anschluss an die bestehenden vier Tennisplätze errichtet.

Anlässlich ihres 175-jährigen Jubiläums hat die Sparkasse Berchtesgadener Land die Aktion "175 Jahre Zukunft" ins Leben gerufen, bei der Vereine & Institutionen mit jeweils bis zu 1.000 Euro unterstützt werden. Der Tennisclub gehörte zu den glücklichen Gewinnern und wurde von der Sparkasse Berchtesgadener Land mit einer Spende von 1000 Euro bedacht, von der ein Teil der Kosten für den neuen Tartanplatz bezahlt werden konnte.

Gerhard Maurer, Vorstand des TC Surheim e.V. bedankte sich beim Vertreter der Sparkasse, Tobias Kastner für die Unterstützung.

Klettern für alle!

Im Kletterzentrum Bergsteigerhaus Ganz der Berchtesgadener Alpenvereinssektion werden im Rahmen der Kinder-und Jugendarbeit ca. 300 Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren in zwölf verschiedenen Gruppen betreut.

Die Jugendreferentin der Sektion Berchtesgaden im Deutschen Alpenverein Gabi Schieder-Moderegger (links) freute sich zusammen mit dem Geschäftsführer der Sektion Bernhard Kühnhauser (rechts) und ihrer Klettergruppe über den Geldsegen der Sparkasse, den Sie aus den Händen der Leiterin der Sparkasse Strub, Veronika Kamhuber (3.von links) erhielt.

Hier wird der in "Mode" gekommene Begriff Inklusion groß geschrieben. Bereits seit einigen Jahren wird auch Kindern mit Handicap ermöglicht, an den Kletterstunden teilzunehmen. Auch minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge finden seit kurzem in den verschiedenen Gruppen Anschluss, Heimat und eine sinnvolle Freizeitbetätigung. Betreut werden diese Gruppen von der Jugendreferentin der Sektion, Gabi Schieder-Moderegger, die gleichzeitig auch ausgebildete Sozialpädagogin ist. Da die Betreuung von inklusiven Gruppen einen höheren personellen Schlüssel an Trainern und Betreuern erfordert, stellt auch die finanzielle Ausstattung der sozialen Betreuungseinrichtungen ein Problem dar. Viele Kinder- und Jugendliche können sich keine eigene Kletter-Ausrüstung wie Gurte, Sicherungsgeräte und Seile leisten. Deshalb hat sich die Sektion bei der Jubiläumsaktion der Sparkasse angemeldet.

Nach einem Bürgervoting im Internet und der Jurysitzung stand dann fest, dass auch die Kletterer eine Förderung erhalten. So kann wieder in eine neue Ausrüstung investiert werden, die es den Kindern ermöglicht, ihrer Leidenschaft nachzugehen.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser