Feierstunde mit Landrat Georg Grabner

Langjährige Feldgeschworene geehrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
v. l.: Anton Hogger, Paul Zimmermann, Andreas Buchwinkler (2. Bürgermeister Gemeinde Saaldorf-Surheim), Franz Dumberger, Josef Stadler, Thomas Gasser (Erster Bürgermeister Markt Teisendorf), Johann Schindler, Heinrich Plenk, Rupert Loidl (Vermessungsdirektor), Michael Hangl (3. Bürgermeister Stadt Freilassing), Heinrich Steyerer (2. Bürgermeister Gemeinde Schneizlreuth) und Landrat Georg Grabner

Landkreis Bechtesgadener Land - Im Rahmen einer Feierstunde sprach Landrat Georg Grabner sieben langjährigen Feldgeschworenen im Namen des Freistaates Bayern Dank und Anerkennung für ihr verdienstvolles Wirken aus.

Feldgeschworene wirken in Bayern bei der Kennzeichnung von Grundstücksgrenzen mit. Sie setzen Grenzsteine höher oder tiefer, wechseln beschädigte Grenzzeichen aus und entfernen Grenzzeichen. Als Hüter der Grenzen und Abmarkungen im Gemeindegebiet arbeiten sie eng mit dem Vermessungsamt zusammen. Das Amt des Feldgeschworenen ist eines der ältesten noch erhaltenen Ehrenämter der kommunalen Selbstverwaltung.Seit rund 500 Jahren gibt es Feldgeschworene. 

Im Beisein von Vermessungsdirektor Rupert Loidl, 1. Bürgermeister Thomas Gasser (Teisendorf), 2. Bürgermeister Heinrich Steyerer (Schneizlreuth), 2. Bürgermeister Andreas Buchwinkler (Saaldorf-Surheim) und 3. Bürgermeister Michael Hangl (Freilassing) überreichte Landrat Georg Grabner folgenden Feldgeschworenen Ehrenurkunden des Freistaates Bayern:

Für 25 Dienstjahre: Anton Hogger (Saaldorf-Surheim) und Heinrich Plenk (Berchtesgaden)

Für 40 Dienstjahre: Christian Baumgartner (Teisendorf), Josef Stadler (Teisendorf), Franz Dumberger (Teisendorf) und Johann Schindler (Freilassing)

Für 50 Dienstjahre: Paul Zimmermann (Schneizlreuth)

Pressemeldung Landratsamt Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser