BEG-Qualitätsranking

Berchtesgadener Land Bahn schneidet prima ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Die Bayerische Eisenbahngesellschaft hat ihr neues Qualitätsranking veröffentlicht. Die Berchtesgadener Land Bahn hat den zweiten Platz im ganzen Freistaat erreicht.

Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regional- und S-Bahn-Verkehr in Bayern plant, finanziert und kontrolliert, hat das aktuelle BEG-Qualitätsranking unter www.beg-qualitaetsranking.deveröffentlicht.

Agilis-Nord führt trotz zirka zehn Punkten Verlust im Vergleich zum Juli nach wie vor das 27 Netze umfassende Feld mit +86,28 Punkten an. Die Berchtesgadener Land Bahn kann mit +66,45 Punkten den zuletzt verlorenen zweiten Platz zurückerobern. Die Oberpfalzbahn/Waldbahn rückt mit +66,06 Punkten auf Platz 3 vor. Die Erfurter Bahn im Kissinger Stern ist mit +62,18 Punkten von Platz 2 auf Platz 4 zurückgefallen.

Während in die Top 4 Bewegung gekommen ist, sind die Plätze 5 bis 8 konstant geblieben. Die Werdenfelsbahn belegt erneut Platz 5, Agilis-Mitte Platz 6 und die Bayerische Regiobahn Platz 7 bei fast unveränderter Punktzahl. Nur der Franken-Thüringen Express ist unter die 20 Punkte Marke gerutscht, kann Platz 8 aber behaupten. Die Mainfrankenbahn klettert auf Platz 9 und komplettiert mit dem Main-Saale-Express auf Platz 10 die Top Ten.

Neun Netze mit Punktgewinnen

Waren beim letzten BEG-Qualitätsranking im Juli dieses Jahres 14 Netze im Bonusbereich, sind es nun 15. Die Kneipp-Lechfeld-Bahn hat mit einem Gewinn von knapp drei Punkten den Malusbereich verlassen. Damit erfüllt sie die hohen Mindestanforderungen der BEG. Insgesamt neun Netze können Punktgewinne aufweisen.

Mit rund sieben Punkten verbessern sich die Oberpfalzbahn/Waldbahn, Regio Allgäu-Schwaben und das Schlusslicht Kahlgrundbahn am deutlichsten. Regio Allgäu-Schwaben macht dabei die meisten Plätze im Ranking gut und rückt von Platz 21 auf Platz 18 vor.

Kissinger Stern verliert fast 26 Punkte

Kein Netz ist vom Bonus- in den Malusbereich gerutscht. Nur zwei Netze weisen nach wie vor erhebliche Mängel auf und verzeichnen unter minus 65 Punkte: der München-Nürnberg-Express und die Hessische Landesbahn im Kahlgrund. 18 Netze erreichen weniger Punkte im Vergleich zu den Juli-Werten. Dabei fällt der Punktverlust bei acht Netzen mit einem Minus von weniger als zwei Punkten gering aus.

Vier Netze haben dagegen Punkte in zweistelliger Höhe verloren. Den größten Punktverlust verzeichnet die Erfurter Bahn im Kissinger Stern mit einem Rückgang um fast 26 Punkte. Regio Nordostbayern ist von Platz 16 auf Platz 21 am stärksten zurückgefallen.

Das aktuelle Qualitätsranking inklusive der Jahreswerte der vergangenen Jahre findet sich unter www.beg-qualitaetsranking.de.

Pressemitteilung Bayerische Eisenbahngesellschaft

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser