10 Jahre Forstbetrieb Berchtesgaden

Lewandowski Jahresgehalt für Schutzwaldsanierung gezahlt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schaut zufrieden auf das vergangene Forstjahr zurück: Daniel Müller.

Berchtesgaden - Von Berchtesgaden bis Waging kümmert sich der Forstbetrieb Berchtesgaden um 28.400 ha Fläche, davon 22.500 ha Wald. Leiter Daniel Müller hat die Zahlen mal anders zusammengefasst.

Wie jedes Jahr zieht der Forstbetrieb Berchtesgaden Bilanz. In diesem Jahr gleich doppelt, da er auf sein zehnjähriges Bestehen zurückschauen kann.

In dieser Zeit sind 1.617.000 Bäume gepflanzt worden. "Das bedeutet, dass jeder Einwohner der Landkreise Traunstein und Berchtesgadener Land fast sechs Bäume pflanzen müsste", macht Müller die Zahl anschaulich. Seit 2005 sind außerdem 987.862 Festmeter Holz verkauft worden. "Das entspricht 44.900 LKW‘s von Berchtesgaden bis Hamburg." Interessant wird es bei den Ausgaben für die Schutzwaldsanierung in den vergangenen zehn Jahren. Sie betragen 9.119.893 €. Soviel verdient Bayern-Profi Robert Lewandowski ungefähr in einem Jahr.

Insgesamt pflegt der Forstbetrieb Berchtesgaden circa die Gemeindefläche von Bayerisch Gmain. Seine Hauptaufgaben sind dort die Schutzwaldsanierung und -pflege, sowie Erholungsleistungen und Naturschutz. Im Jahr 2015 sind dafür 870.000 € (Förderung 730.000 €) ausgegeben worden. Außerdem kümmerten sich die 59 Mitarbeiter in diesem Jahr um das Wildkatzenmonitoring und Biotopverbesserungen.

Obwohl im Vergleich zu 2014 (8,76 Mio. Euro) ein Rückgang des Ertrages auf 8,42 Millionen Euro zu verzeichnen ist, ist der Erfolg letztlich mit 1,02 Millionen Euro (1,03 Mio. Euro in 2014) fast gleich geblieben. Was wohl letztlich an dem ebenfalls niedrigeren Aufwand von 7,40 Millionen Euro (7,62 Mio. Euro) liegt.

Für das kommende Jahr hat sich Daniel Müller mit seinen Kollegen drei große Ziele gesetzt:

1. Naturale Ziele:

  • Einschlagsreduktion zur Stabilisierung des Holzmarkts
  • Konsequente Käferbekämpfung (Ziel: weniger als 5.000 fm)
  • Weiterhin hohe Pflanzfläche (38 ha)

2. Ökologische und gesellschaftliche Projekte:

  • Suche eines Forstwirt-Auszubildenden
  • Schutzwaldsanierung
  • Biotoppflege und Artenschutzprojekte (Rauhfußhühner, Amphibien)

3. Holzmarktziele:

  • Weiterhin verlässliche Belieferung aller Kunden zu leicht nachgebenden Preisen in sehr schwierigem Marktumfeld

cz

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser