Die Mobilität der Schiene

Jubiläumsjahr bringt viele Baustellen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Landkreis Berchtesgaden - Zeit zum Feiern! 150 Jahre Zugverkehr zwischen Bad Reichenhall und Freilassing, 100 Jahre Elektrifizierung der Bahnstrecke nach Berchtesgaden, 10 Jahre S-Bahn und vieles mehr:

Einen Grund zum Feiern gibt es eigentlich immer. Die Berchtesgadener Landbahn hat sogar über ein halbes Dutzend davon und lud zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Verkehr zu einer informativen Bahnfahrt im neuen Waggon "Flirt" ein.

Die Schiene ist das Rückgrat des öffentlichen Nahverkehrs

Peter Brandl, der Geschäftsführer der Salzburg AG präsentierte die zahlreichen Gastredner und informierte über die geplanten Bauarbeiten und Investitionen. Gleich der erste Gastredner, Landrat Georg Grabner wurde nicht umsonst mit dem Hinweis: "Ich kenne keinen Politiker, der so gern mit der Bahn fährt" angekündigt, ist der Ausbau der Strecke doch ein besonderes Anliegen des Lokalpolitikers. 

Denn: Der Landrat ist begeisterter Bahnfahrer und hat nach seinem Amtsantritt 2002 als eine der ersten Amtshandlungen zunächst einmal ein Gesamtverkehrsgutachten in Auftrag gegeben. "Die Schiene ist das Rückgrat des öffentlichen Nachverkehrs, die Busse sind die Zubringer", so der Landrat.

Spannende Neuigkeiten

Auch Horst Ebner, der Vorstand der Salzburg AG und Matthias Kalow, der verantwortliche Streckenabschnittsmanager informierten im weiteren Verlauf über allgemeine Zahlen wie Fahrgastzahlen und Kilometerleistungen sowie die geplanten Investitionsvorhaben. Dazu gehören zum Beispiel der barrierefreien Ausbau der Haltestellen, eine bessere Taktung der Fahrzeiten, die Auflassung diverser Bahnübergänge für einen sichereren und verbesserten Verkehrsfluss. 

Last but not least informierte noch Michael Behringer über Vorschläge, die im Rahmen seiner Position als Fahrgastbeirat immer wieder an ihn herangetragen werden.

Geplante Vorhaben

"Über 20 Einzelmaßnamen unterschiedlicher Gewerke sind auf dem 18km langen Streckenabschnitt zwischen Freilassing und Bad Reichenhall geplant", so Streckenabschnittsmanager Matthias Kalow. Zu den Maßnahmen gehören:

  • drei Oberbauarbeiten auf freier Strecke
  • vier Oberbau- und Weichenerneuerung im Bahnhofsbereich
  • die Erneuerung zweier Stationen
  • der Neubau einer Eisenbahnunterführung
  • die Erneuerung von insgesamt fünf Durchlässen (Durchlässe sind Bauwerke im Bahndamm, das den Durchfluss von Wasser von einer auf die andere Seite ermöglicht)
  • die Verfüllung eines Durchgangsbauwerkes
  • die Erneuerung einer Ufersicherung sowie zweier Stützbauwerke
  • Erneuerung einer Gleisfeldbeleuchtung und Oberleitung
    Das Investitionsvolumen der Baumaßnahmen beträgt circa 16,5 mio Euro.

Streckensperrung im September

Damit die Arbeiten reibungslos und zeitnah abgeschlossen werden können, müssen die Pendler nach den kommenden Sommerferien erstmal die Zähne zusammenbeißen und auf Schienenersatzverkehr zurückgreifen. Vom 12. September bis 14. November ist eine Komplettsperrung auf 32 km Länge notwendig. Für die Dauer der Sperre wird ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Während des Schienenersatzverkehrs ist die Mitnahme von Fahrrädern leider nicht möglich.

Nächste Bauphase

Aber damit ist noch nicht Schluss. Die nächste Bauphase steht auch schon fest. Im Jahr 2019 sollen Oberleitungen, circa 6.000km Gleise sowie zahlreiche Überführungen für circa 60 Millionen Euro renoviert werden.

Zahlen zum Jubeln

Neben den drei runden Jubiläen, darf sich die Berchtesgadener Landbahn über weitere tolle Erfolge freuen. Die Bahn fährt seit 13. Dezember 2009 im mittlerweile dreizehnten Jahr zwischen Berchtesgaden und Freilassing. Die Steilstrecke zwischen Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain hat eine Steigung von über 40 Promille und gehört zu den steilsten Bahnabschnitten in Deutschland. Seit Inbetriebnahme fahren täglich 64 Züge, die jährlich 505.000 Zugkilometer zurücklegen. Gut 200.000 Personen nutzen den grenzüberschreitenden Verkehr bis nach Salzburg.

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser