Maisfelder im Berchtesgadener Land bedroht

Maiswurzelbohrer breitet sich aus

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgadener Land - Er macht seinem Namen alle Ehre – der Maiswurzelbohrer schädigt vor allem die heimischen Maisfelder. Derzeit breitet er sich in der Region immer weiter aus.

Das ist auf den Pflanzenbautagungen in Surheim und Sondermoning deutlich geworden. Bei Stichproben in Bayern sind von 750 gefangenen Maiswurzelbohrern 700 im Berchtesgadener Land entdeckt worden.

Damit besteht in Südostbayern immer noch die Gefahr, dass sich der Maiswurzelbohrer weiter ausbreitet und damit den heimischen Landwirten zu schaffen macht.

Laut Stefan Weiß vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein gibt es derzeit nur eine wirksame Maßnahme: ein Jahr Mais auf dem Feld anzubauen und im nächsten Jahr dann etwas anderes. So könne sich der Maiswurzelbohrer nicht weiter ausbreiten. Dieses Problem wurde 2010 bereits thematisiert, worauf eine zuständige Behörde reagierte. 

Bayernwelle Südost

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser