"Jugend auf dem Gipfel" im Berchtesgadener Land

Nachtwanderung, Planspiele und Murmeltier-Beobachtung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wo geht´s lang? Beim Aktionswochenende „Jugend auf den Gipfel“ im Nationalpark Berchtesgaden lösten 14 Jugendliche spannende Aufgaben rundum den Nationalpark und erstellten mit modernen Medien kurze Filmclips.

Berchtesgadener Land - "Begeisterung für den Schutz der Alpen wecken", dass ist das erklärte Ziel der Aktionstage "Jugend auf den Gipfel", die heuer zum 2. Mal in 8 Ländern des Alpenraums stattfanden.

Bei den alpenweiten Aktionstagen „Jugend auf den Gipfel“ gab es für 14 Jugendliche zwischen elf und 15 Jahren einiges zu entdecken. Drei Tage verbrachten die Schülerinnen und Schüler auf der Königsbachalm im Nationalpark Berchtesgaden, die Ausgangspunkt für zahlreiche Aktionen war.

Erste Herausforderung - den Weg zur Königsbachalm mit GPS finden

Der Aufstieg zur Königsbachalm stellte eine erste Herausforderung für die Jugendlichen dar. Mit GPS-Geräten mussten die Teilnehmer unter Anleitung von Nationalpark-Mitarbeitern den richtigen Weg finden und zugleich mit Wissen und Kreativität verschiedene Aufgaben lösen.

Auf der Alm angekommen beobachteten und fotografierten sie Murmeltiere, Insekten und andere Motive. Eine Nachtwanderung führte die Gruppe zu einem nahegelegenen Aussichtspunkt. Hier hatten die Teilnehmer Gelegenheit, den Sternenhimmel über dem Nationalpark kennen zu lernen.

Morgenstund hat Gold im Mund

Trotz später Rückkehr begann der nächste Tag für einige Freiwillige schon um halb fünf Uhr morgens mit einer Sonnenaufgangswanderung. Anschließend erschufen die Jugendlichen beim Programmpunkt „Landart“ kreative Kunstwerke.

"Landart" eine Form der bildenden Kunst, bei der mit Naturmaterialien vergängliche Kunstwerke vor Ort gestaltet werden. Zurück auf der Königsbachalm stand abschließend ein Planspiel zum Alpen- und Umweltschutz im Nationalpark auf dem Programm. Dabei befassten sich die Jugendlichen mit Interessenskonflikten auf politischer und persönlicher Ebene und diskutierten die Standpunkte verschiedener Akteure.

Dokumentation des Erlebten in kurzen Filmclips

Am letzten Tag erstellten die Teilnehmer aus den aufgenommenen Fotos und Filmsequenzen kurze Filmclips, in denen sie die Erlebnisse des Wochenendes aufbereiteten.

Die alpenweiten Aktionstage „Jugend auf den Gipfel“ werden vom Netzwerk der alpinen Schutzgebiete (ALPARC) organisiert. ALPARC hat die Aktion im vergangenen Jahr erstmals durchgeführt mit dem Ziel, Jugendlichen im Alpenbogen die Natur und die Berge näher zu bringen und den gegenseitigen Austausch zu fördern.

Mediencamp für Jugendliche im August im Nationalpark Berchtesgaden

In insgesamt acht Ländern fanden in diesem Jahr über 50 Aktionen statt. In den Sommerferien bietet die Nationalparkverwaltung vom 16. bis 19. August mit dem „Mediencamp“ nochmals eine ähnliche Veranstaltung an, bei der Jugendliche ab 13 Jahren die Eindrücke und Erlebnisse einer Wanderung mit Hüttenübernachtung mit Hilfe moderner Medien aufbereiten.

Informationen und Anmeldung gibt es per Email unter julia.herzog@npv-bgd.bayern.de oder telefonisch unter +49 8652 979060-14.

Pressemitteilung Nationalpark Berchtesgaden

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser