Neue Begrüßungsmappen

Das Berchtesgadener Land heißt Neugeborene willkommen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgadener Land - Willkommen von Anfang an: Sechs Gemeinden des Landkreises begrüßen ab April 2016 Neugeborene mit einer regionalen Begrüßungsmappe.

Die Familienförderstelle des Landkreises Berchtesgadener Land hat in Kooperation mit vielen Institutionen und Dienststellen eine Begrüßungsmappe für Neugeborene in der Region entwickelt, die in diesen Tagen an die beteiligten Kommunen Anger, Ainring, Bayerisch Gmain, Freilassing, Piding und Teisendorf ausgegeben und ab April 2016 den frisch gebackenen Eltern überreicht werden.

Das neue Begrüßungspaket bündelt die vielfältigen Informations-, Beratungs- und Hilfsangebote für Familien im Landkreis Berchtesgadener Land und fördert die Abstimmung zwischen den unterschiedlichen Anbietern bzw. Trägern. Für Eltern hat die stärkere Verzahnung der Angebote den großen Vorteil, dass diese leichter an die für sie wichtigen Informationen rund um die Themen Schwangerschaft und Geburt in den ersten Lebensjahren gelangen können.

Hilfestellung für frischgebackene Eltern

Die Begrüßungsmappe soll aber nicht nur eine wichtige Hilfestellung für frischgebackene Eltern sein. Es soll den Eltern auch zeigen, dass ihre Familie im Landkreis und in seinen Gemeinden herzlich willkommen ist und in der neuen Lebenssituation nicht alleine gelassen wird.

Das Begrüßungspaket erhalten frischgebackene Eltern ab sofort kostenlos im Rathaus Ainring, Bayerisch Gmain, Piding, Teisendorf und Freilassing bei den Mitarbeitern an der Kasse. In der Gemeinde Anger wird die Begrüßungsmappe zusammen mit einem Gutschein für eine Familien-Saison-Karte im Staufenbad Aufham und einem Kapuzen-Badehandtuch, in einer bedruckten Stofftasche vom Bürgermeister persönlich den Eltern ausgehändigt.

Positive Resonanz

Vor der Umsetzung einer gemeinsamen Neubürgerbegrüßung erfolgte eine Erhebung bei den Kommunen durch die Familienförderstelle des Landratsamtes Berchtesgadener Land. Diese ergab durchweg eine positive Resonanz und zeigte, dass einige Kommunen bereits seit mehreren Jahren Erfahrungen mit speziellen Angeboten für frischgebackene Eltern mit Neugeborenen sammelten.

In einer gemeinsamen Arbeitssitzung mit den interessierten Kommunen einigte man sich als Ergänzung zu den bereits bestehenden Aktivitäten auf eine Begrüßungsmappe mit gezielten Informationen zu Beratungs-, Entlastungs- und Betreuungsangeboten für Schwangere und Eltern aus dem Landkreis Berchtesgadener Land sowie einem gemeinsamen Begrüßungsschreiben vom Bürgermeister der jeweiligen Kommune. Ergänzt werden die Mappen individuell um Informationen aus der Wohnortgemeinde und einem kleinen Patengeschenk.

Finanzierung erfolgt über Kommunen

An dem Projekt beteiligen sich zurzeit folgende sechs Kommunen: Bayerisch Gmain, Anger, Piding, Ainring, Freilassing und Teisendorf. Die Finanzierung erfolgt über die Kommunen entsprechend der angeforderten Stückzahl. Zunächst wurden 460 Mappen gefertigt und an die Kommunen ausgegeben.

Fragen zum Projekt beantwortet gerne Katharina Theißig, Landratsamt Berchtesgadener Land, Familienförderstelle, Tel. 08651/773495 bzw. E-mail: Katharina.theissig@lra-bgl.de.

Pressemitteilung Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser