Landkreis weiter stark belastet

Das sind die aktuellen Flüchtlingszahlen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgadener Land - Die Flüchtlingswelle betrifft den Landkreis in besonderem Maße. Hier sind die aktuellen Zahlen im Berchtesgadener Land:

Unverändert hohe Zugangszahlen aus Salzburg Richtung Freilassing: Am heutigen Nachmittag waren 1.075 Flüchtlinge in der Notunterkunft in Freilassing, Sägewerkstraße untergebracht, die seit der vergangenen Nacht von der Bundespolizei übernommen wurden.

Auf Salzburger Gebiet befanden sich am heutigen Nachmittag wieder rund 1.200 Flüchtlinge, die auf den Grenzübertritt nach Deutschland warteten und in kleinen Gruppen (80 – 100 Menschen pro Stunde) an der Saalachbrücke von der Bundespolizei übernommen werden. Am Nachmittag kommt wieder ein Sonderzug vom Bahnhof Freilassing zum Einsatz, mit dem 650 Flüchtlinge ins Bundesgebiet weitergeleitet werden.

Für kommende Nacht soll darüber hinaus ein weiterer Sonderzug zum Einsatz kommen. Aus dem Raum Passau sind derzeit keine Busse mit Flüchtlingen angekündigt. Hinsichtlich der heutigen Ankündigung, auf österreichischer Seite der Staatsgrenze Oberndorf/Laufen ein „Transitquartier“ einzurichten, laufen derzeit noch die Gespräche mit der Bundespolizei über die konkrete Umsetzung und die Abwicklung.

Die Einrichtung einer Notunterbringung in Laufen wird aus Sicht der bayerischen Behörden abgelehnt, nachdem hier keine entsprechenden Raumkapazitäten und ausreichenden Personalressourcen vorhanden sind. Ziel ist es, ein erhöhtes Flüchtlingsaufkommen durch erhöhte Bahnkapazitäten über den Bahnhof Freilassing ins deutsche Bundesgebiet weiterzuleiten.

Pressestelle Landratsamt Berchtesgadener Land

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis BGL

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser