Kern stärkt Sonnleitner den Rücken

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rund 800 Bauern forderten am Mittwoch, 10. Juni, den Rücktritt von Bauernverbandspräsident Gerd Sonnleitner.

Berchtesgadener Land - Der Kreisbauernobmann Anton Kern reagiert auf Demonstration gegen Bauernpräsident Gerd Sonnleitner.

„Der Präsident ist demokratisch gewählt und lässt sich angesichts der sehr breiten Unterstützung und Anerkennung nicht von einer kleinen Minderheit unter Druck setzen“, erklärte Kern in einer Pressemitteilung. Außerdem habe man nach der letzten Demonstration der Irschenberger-Gruppe gegen Sonnleitner ihren Forderungskatalog in der Kreisobmännertagung durchgesprochen und mehrheitlich abgelehnt. Auch die Kreisdelegiertenversammlung habe sich gegen die Forderungen ausgesprochen, so Kern.

„Ich bin entsetzt, wenn ein starker Präsident wie Sonnleitner als gewählter Repräsentant und Vertreter unserer Interessen so diskriminierend angegriffen wird“, kann der Kreisobmann die Demonstration kaum fassen. In stürmischen Zeiten wie diesen müsse man eine starke und geschlossene Verbandsarbeit mit realistischen Ansätzen für eine gute Zukunft leisten. „In diesen stürmischen Zeiten sind wir nur stark, wenn wir gemeinsam handeln.“

Am Mittwochmittag, 10. Juni, haben rund 800 Bauern vor der Zentrale des Bayerischen Bauernverbandes demonstriert. Sie fordern den Rücktritt Sonnleitners.

Mehr zu diesem Thema:

Bauern: Sonnleitner, schleich dich!

Bauerndemo - „Fünf nach zwölf“

Leobendorfer macht mobil

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser