EuRegio Lenkungsausschuss gewährt 117.150 Euro 

Acht neue EuRegio-Kleinprojekte genehmigt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Mitglieder des Regionalen Lenkungsausschusses Mitte mit den beiden Euregios Inntal und Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein, der unter dem Vorsitz des Präsidenten der EuRegio Salzburg, Bgm. Johann Hutzinger (6.v.r.), in Bergheim bei Salzburg tagte.

Salzburg - Der gemeinsame Regionale Lenkungsausschuss Mitte mit den beiden Euregios Inntal und Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein konnte wieder spannende und wichtige Kleinprojekte genehmigen.

Der gemeinsame Regionale Lenkungsausschuss Mitte der Euregios Inntal und Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein hat am 15. November in Bergheim bei Salzburg zum dritten Mal getagt. Den Vorsitz führte der Präsident der EuRegio Salzburg Bgm. Johann Hutzinger.

Die Antragsteller der vom Ausschuss diskutierten Kleinprojektansuchen aus den beiden Grenzregionen kommen aus ganz unterschiedlichen Bereichen. Schulen und Fachhochschulen sind ebenso dabei wie Einrichtungen des öffentlichen Nahverkehrs, Kommunen, Tourismusverbände, Wirtschaftsförderungseinrichtungen oder Einrichtungen des Naturschutzes.

Der Regionale Lenkungsausschuss Mitte genehmigte nun für acht neue Kleinprojekte EU-Mittel aus dem Fonds für regionale Entwicklung in Höhe von 117.150 Euro. Das Gesamtkostenvolumen  der acht Projekte beläuft sich auf 156.200 Euro.

Auch inhaltlich decken die genehmigten Kleinprojekte ein breites Spektrum ab: grenzüberschreitende Marketinginitiativen zur Belebung der Buslinie MozartExpress von Reit im Winkl nach Salzburg und zur Bewerbung grenzüberschreitender Radwege, Entwicklung eines Markenkerns für den Laufener Landweizen, Entwicklung einer grenzüberschreitenden Standortdatenbank, Weiterbildungsmodule für die Qualitätssicherung im Bereich Heizung, Klima, Lüftung und Sanitär, Sensibilisierung zum Thema Almen, Strategieentwicklung zur Zukunft der Tourismusbranche als Arbeitgeber und Einbindung der Artenvielfalt in den Schulalltag sind die Themen der engagierten Vorhaben.

Was sind Kleinprojekte und wie können diese gefördert werden?

Als Kleinprojekte werden dabei diejenigen Vorhaben eingestuft, deren Gesamtkosten max. 25.000 Euro betragen. Grundvoraussetzungen für eine Antragsstellung im Rahmen des INTERREG-Programms Österreich/Bayern sind, dass von beiden Seiten der Grenze je mindestens ein Projektpartner  dabei ist und dass das Projekt seine grenzüberschreitende Wirkung im Programmraum entfaltet.

Thematisch gibt es für die Projektinhalte wenig Grenzen. Entscheidend ist es jedoch, eine nachhaltige Vernetzung und Kooperation zwischen den Projektpartnern aufzubauen. Innovation, grenzüberschreitende Begegnung oder Aus- und Aufbau interregionaler Zusammenarbeit in verschiedensten Themenbereichen sind unter anderem Möglichkeiten für erfolgreiche INTERREG-Kleinprojekte.

Vernetzung über Grenzen hinweg

Kleinprojekte: Vernetzung über Grenzen hinweg mit neuen Ideen! Der Regionale Lenkungsausschuss tagt wieder am 2. Juni 2017. Alle bis zum 15. April 2017 eingereichten Förderanträge (Einreichung ist laufend möglich) werden dort behandelt.

Sämtliche Informationen sowie die erforderlichen Formulare zur Beantragung sind auf den Homepages  der beiden Euregios verfügbar: Euregio Inntal (www.euregio-inntal.com > Förderungen > Förder-möglichkeiten) und EuRegio Salzburg – Berchtesgadener Land – Traunstein (www.euregio-salzburg.eu > Förderungen > INTERREG V A > Kleinprojektefonds). Gerne unterstützen aber auch die Euregio-Geschäftsstellen in Kufstein und in Freilassing mit Beratung bei der Projektentwicklung und Antragstellung.

Presseinformation EuRegio Salzburg-Berchtesgadener Land-Traunstein

Zurück zur Übersicht: Inntal

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser