Familie, Bibeltreue oder Piraten - der Wähler hat die Wahl

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Qual der Wahl haben die Wähler bei der Europawahl am sonntag, 7. Juni.

Berchtesgadener Land - 82.000 Bürger im Berchtesgadener Land können am Sonntag, 7. Juni, zur Europawahl gehen. Sie sind wahlberechtigt.

Die Wahllokale in den verschiedenen Gemeinden sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Und mehr als dreißig Parteien stehen zur Wahl.

Neben den bekannten Parteien CSU, SPD, Bündnis 90 die Grünen und FDP tritt diesmal auch die FWG zur überregionalen Wahl an. Außerdem findet man Exoten wie die Familienpartei, die Partei Bibeltreuer Christen oder die Piratenpartei auf dem Stimmzettel.

Im Vorfeld der Europawahl waren die Promis auch im Berchtesgadener Land auf Stimmenfang: für die CSU hielt die Europaabgeordnete Angelika Niebler beim Europatag der Europaunion in Bad Reichenhall ein Festreferat über die Bedeutung Europas. Für die SPD besuchte der Europaabgeordnete Wolfgang Kreissl-Dörfler die Milchwerke in Piding. Für die FDP trat die bayerische Kandidatin Nadja Hirsch in Bad Reichenhall an einem Infostand der Liberalen auf. Für die Grünen machte die bayerische Europakandidatin Barbara Lochbihler beim Besuch zweier sozialer Einrichtungen Werbung in Laufen und Freilassing.

Mehr zur Europawahl im Berchtesgadener Land:

Was geht mich Europa an?

Auch am Tag vor der Europawahl versuchen einzelne Parteien noch an Infostände die Wähler zu überzeugen. Die SPD ist beispielsweise mit Bärbel Kofler am Samstag, 4. Juni, um 8 Uhr an einem Infostand in der Freilassinger Fußgängerzone.

Wer mit seinen Aktionen letztlich Erfolg hat, wird sich am Sonntag Abend, 7. Juni, zeigen.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser