Blutspenden vor Weihnachten – ein Akt der Nächstenliebe

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall – Blutspenden ist ein besonderer Akt der Nächstenliebe. Bei nur noch zwei Terminen bis zum Jahresende haben die Menschen im Landkreis die Möglichkeit, ihr Blut zu spenden.

„Die Konserven sind für diejenigen, die darauf angewiesen sind, ein unbezahlbares Geschenk, da Blut nach wie vor nicht künstlich hergestellt werden kann. Helfen Sie mit, damit die bayerischen Kliniken auch über die Feiertage mit ausreichend Blutkonserven versorgt sind“, appelliert BRK-Altkreisgeschäftsführer Eduard Schmid vom ehrenamtlichen Organisationsteam an die Bürger im Landkreis.

Am 17. und 18. Dezember kommt der Blutspendedienst des BRK von 16 bis 20 Uhr ins Feuerwehr-Gerätehaus in der Reichenhaller Reichenbachstraße. Schmid: „In der Hektik der Vorweihnachtszeit vergessen wir schnell die Menschen, die krank sind und um ihre Gesundheit kämpfen. Mit einer Blutspende können wir einigen von ihnen viel weiterhelfen.“ Leukämie-Kranke, deren eigene Blutproduktion wegen der Therapie lahm gelegt ist, Herzerkrankte, Menschen, die an Magen-Darm-Erkrankungen leiden und Notfall-Patienten nach schweren Unfällen sind auf Blutkonserven angewiesen.

Blutspenden bedeutet Leben retten. 2.400 Konserven benötigt das BRK täglich zur Versorgung der Kliniken in Bayern. Die Blutspende ist kein schmerzhafter Vorgang und dient als Kontrolle für die eigene Gesundheit, da jede Spende zahlreiche Tests durchläuft.

Pressemitteilung BRK BGL

Lesen Sie auch:

Blutspenden - Leben retten

Rubriklistenbild: © BRK BGL

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser