Tödliche Unfälle: Bergwacht schlägt Alarm

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Die Bergwacht Bad Reichenhall warnt Bergsteiger vor vermeintlich ungefährlichen Routen. Bergsteigen ist derzeit aber durchaus noch möglich.

Glimpflich davon gekommen ist ein Bergsteiger am Sonntag am Zwiesel. Die Bergwacht Bad Reichenhall konnte den Mann mit einer Fußverletzung ins Krankenhaus Bad Reichenhall bringen. Zwei Personen verloren beim Wandern im Berchtesgadener Land am Wochenende allerdings ihr Leben.

Frau stürzt 100 Meter in den Tod

Urs Strozynski von der Bergwacht Bad Reichenhall kann verstehen, dass die Bergsteiger das anhaltend schöne Wetter ausnutzen. „Es ist warm. Der Schnee ist wieder weg. Momentan herrscht ideales Bergwetter“, sagte er im Bgland24-Interview. Allerdings sind im Herbst die Wege rutschig. Laub bedeckt Steine und Wurzeln und sorgt dafür, dass man leicht ausrutschen oder umknicken kann. In höheren Lagen können die Wege sogar vereist sein und Schneefelder ein Weiterkommen unmöglich machen. Deshalb empfiehlt Strozynski Bergtouren nur auf der Sonnenseite mit der entsprechenden Ausrüstung. Dort ist aber bei dem momentanen Wetter durchaus die eine oder andere Tour möglich.

Rettungseinsatz am Zwiesel

Rettungseinsatz am Zwiesel

red-bgl24/cz

Mehr zur Bergwacht Bad Reichenhall:

Bergrettung am Staufen

Sicherheit im Gebirge

Bergwacht rettet 28-Jährigen von der Reiter Alpe

Bergwacht trägt Patientin ins Tal

Bergwacht rettet Moutainbiker

Spende für neues Bergwachthaus

Rubriklistenbild: © cz

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser