Teisendorf bekommt den größten Batzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgadener Land - Auf höhere Schlüsselzuweisungen im Jahr 2013 können sich die Gemeinden im Berchtesgadener Land freuen. Das teilte CSU-Landtagsabgeordneter Roland Richter mit.

Bayernweit steigen die Schlüsselzuweisungen 2013 um über 208 Millionen Euro - "das hilft vor allem finanzschwachen Gemeinden", so Roland Richter. Er betonte, dass sich die Kommunen in Bayern auf die Landespolitik verlassen können.

Die Schlüsselzuweisung wird 2013 für das gesamte Berchtesgadener Land von 15.445.272 auf 18.189.304 Millionen Euro steigen - das bedeutet eine Erhöhung um 17,8 Prozent. Für die 15 Gemeinden im Landkreis bedeutet dies folgendes: Die Gemeinde Ainring erhält 791.384 Euro, ein Plus von 16,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Anger bekommt 1.167.704 Euro (plus 13,1 Prozent).

Bad Reichenhall muss Minus schlucken

Einschnitte muss jedoch Bad Reichenhall hinnehmen: Hier beträgt die Schlüsselzuweisung 2.320.844 Euro, das bedeutet ein Minus von 32,8 Prozent. Über 780.776 Euro kann sich Bayerisch Gmain freuen, das bedeutet um satte 38,4 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr. Noch besser sieht es für Berchtesgaden aus: Die Schlüsselzuweisung steigt um 54,9 Prozent auf 1.043.868 Euro. Auch Bischofswiesen bekommt mehr, 1.897.052 Euro, ein Plus von 18,2 Prozent.

Einbuße für Freilassing, Plus für Laufen

Eine Einbuße gibt es auch für die Stadt Freilassing: Die Schlüsselzuweisung sinkt auf 1.184.780 Euro, dies ist ein Minus von 12,3 Prozent. Laufen erwartet 1.733.732 Euro, das ist ein kleines Plus von 1,5 Prozent. 542.604 Euro gibt es für Marktschellenberg, ein Plus von 10,3 Prozent. Die Gemeinden Piding und Saaldorf-Surheim haben im vergangenen Jahr überhaupt keine Schlüsselzuweisung erhalten - das ändert sich jetzt: Piding kann sich auf 1.083.908 Euro freuen, Saaldorf-Surheim erhält 834.304 Euro.

Für die Gemeinde Ramsau gibt es 596.996 Euro, ein Plus von 13,5 Prozent, Schneizlreuth wird mit 254.556 Euro bedient, einem Plus von 7,9 Prozent. Schönau am Königssee bekommt 967.752 Euro, das ist eine Erhöhung um 10,1 Prozent.

Teisendorf bekommt am meisten

Ein großes Plus von 33,3 Prozent gibt es auch für die Marktgemeinde Teisendorf: Die Schlüsselzuweisung beträgt 2.989.044 Euro - "das ist die höchste im gesamten Landkreis", erläutert MdL Roland Richter.

Im Durchschnitt beträgt die Erhöhung der Schlüsselzuweisung für den gesamten Landkreis 17,8 Prozent, das ist ein Plus von 2.744.032 Euro. Roland Richter weist darauf hin, dass der gemeinsame erfolgreiche Weg von Landes- und Kommunalpolitik mit der Entscheidung über die Schlüsselzuweisungen fortgesetzt wird. Mit den Schlüsselzuweisungen werden die Kommunen im Landkreis an den Steuereinnahmen des Freistaates beteiligt. Sie haben die Aufgabe, die Finanzkraft der Kommunen zu stärken.

"Am 13. Dezember entscheidet der Landtag über den Doppelhaushalt 2013/14 und damit auch über das Finanzausgleichsänderungsgesetz 2013", informiert MdL Roland Richter.

pw/bit

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser