Unfall am Hallthurmer Berg

Von der Fahrbahn abgekommen: Auto stürzt Böschung hinab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bayerisch Gmain - Am Freitagvormittag kurz nach 10.30 Uhr hat sich auf der B20 am Hallthurmer Berg ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine Autofahrerin nach ersten Informationen mittelschwer verletzt wurde.

UPDATE, Freitag 8.30 Uhr:

Am Donnerstag, gegen 10.30 Uhr ereignete sich am Hallthurmer Berg in Fahrtrichtung Bad Reichenhall ein Verkehrsunfall, bei dem die Unfallverursacherin und zugleich alleinbeteiligte 55-jährige Pkw-Lenkerin aus Bad Reichenhall leicht verletzt wurde. Sie fuhr mit ihrem Auto aus Bischofswiesen kommend in Richtung Bad Reichenhall. 

Ca. 300 Meter nach dem Passieren der Bahngleise am Hallthurmer Berg kam sie mit ihrem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte dabei einige Verkehrszeichen und kam letztendlich an einer Böschung zum Stillstand. Glücklicherweise wurde die Reichenhallerin bei dem Verkehrsunfall nur leicht verletzt und konnte nach einer eingehenden ärztlichen Untersuchung im Klinikum Bad Reichenhall nach Hause entlassen werden. Zur Absicherung der Unfallstelle und Bergung des Unfallfahrzeuges waren insgesamt 35 Feuerwehreinsatzkräfte der Wehren aus Bad Reichenhall und Bayerisch Gmain anwesend.

Sie war mit ihrem Renault Twingo bergab von Hallthurm in Richtung Bayerisch Gmain unterwegs und in der ersten langgezogenen Linkskurve alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, hatte zwei Verkehrsschilder umgerissen und war dann die Böschung hinabgestürzt. Ein Baumstumpf bremste die Unfallfahrt und verhinderte, dass der Kleinwagen in eine Baumgruppe stieß.

Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Erstmeldung:

Ersthelfer kümmerten sich um die Verletzte und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein die Freiwilligen Feuerwehren Bayerisch Gmain und Bad Reichenhall und den Rettungsdienst losschickte. Entgegen erster Meldungen war die Frau nicht eingeklemmt und bereits über die Böschung zur Straße hochgebracht worden, weshalb die Feuerwehr nur den Verkehr regeln und den Brandschutz sicherstellen musste.

Das Rote Kreuz brachte die Verletzte in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Die Verkehrsbehinderungen im dichten Durchreiseverkehr am Hallthurmer Berg hielten sich in Grenzen, da die Feuerwehr von Beginn an die restlichen Fahrzeuge an den Einsatzfahrzeugen vorbeileitete und der Twingo sehr rasch abgeschleppt wurde. 35 Feuerwehrleute waren mit sechs Fahrzeugen rund eine Stunde lang im Einsatz. Beamte der Reichenhaller Polizei nahmen den genauen Hergang auf.

BRK BGL/aktivnews

Zurück zur Übersicht: Bayerisch Gmain

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser