Viel Betrieb am Reichenhaller Bahnhof

"Reichenhaller Jager" verladen Material für Estland-Übung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Die 2. Kompanie des Gebirgsjägerbataillons 231 hat am vergangenen Wochenende Material und Großgerät für die bevorstehende Übung Persistent Presence in Estland verladen.

Ab Ende Juni bis in den Oktober hinein werden die "Reichenhaller Jager" abwechselnd mit zwei Kompanien des Gebirgsjägerbataillons 231 in Estland vor Ort sein.

Viel zu sehen gab es für die Passanten am vergangenen Freitag und Samstag am Hauptbahnhof von Bad Reichenhall. Zahlreiche Container und militärisches Großgerät wurden auf Güterzüge verladen. Mittendrin im Geschehen war Oberleutnant Matthias L. aus der 2. Kompanie des Gebirgsjägerbataillons 231. Als Transportoffizier hielt er die Fäden für die Bahnverladung, die er seit zwei Monaten ausgeplant und organisiert hatte, in der Hand. "Nach der ganzen Vorbereitung freue ich mich, dass es jetzt endlich losgeht. Am Freitag werden zunächst alle Container und ungepanzerten Fahrzeuge auf die Güterzüge geladen, am Samstag folgen die gepanzerten Fahrzeuge."

Von der Bahn aufs Schiff

In mehreren Marschkolonnen rollten die Fahrzeuge von der Hochstaufen-Kaserne durch die Stadt Bad Reichenhall zum Hauptbahnhof. Vor allem am Samstag herrschte dort beim Verladen der gepanzerten Fahrzeuge hohe Konzentration bei den Einweisern und Militärkraftfahrern. Das Auffahren der Militärkraftfahrzeuge auf die Waggons war Millimeterarbeit. Im Minutentakt füllten sich die Waggons der Güterzüge Fahrzeug um Fahrzeug. Gegen 14 Uhr fuhr schließlich der Bergepanzer, der zur Absicherung der Verladung den ganzen Tag über bereitstand, zuletzt auf den Zug. Oberleutnant Matthias L. zeigte sich zufrieden. "Es hat alles reibungslos funktioniert. Alle Soldaten haben kräftig mit angepackt und waren mit vollem Einsatz dabei." 

Insgesamt wurden über 30 Container und über 50 Fahrzeuge, darunter unter anderem das gepanzerte Transportkraftfahrzeug (GTK) Boxer, verladen. Zwei Tage werden die Güterzüge unterwegs sein, bis sie den Bahnhof in Cuxhaven erreichen. Von dort aus werden das Material und die Fahrzeuge auf ein Schiff verladen, mit dem es dann über die Nord- und Ostsee nach Estland geht. Ein Vorkommando der "Reichenhaller Jager" wird die Fracht in Estland wieder übernehmen.

Pressemitteilung Gebirgsjägerbataillon 231

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser