Sparkasse Berchtesgadener Land

Planspiel Börse 2015: Die Sieger stehen fest!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Knapp 40.000 Teams aus Deutschland, Italien, Frankreich, Luxemburg, Schweden und Mexiko nahmen zehn Wochen lang mit dem Planspiel Börse am Börsengeschehen teil. Dabei vertieften sie sich in Aktienkurse und Unternehmensmeldungen - mit großem Erfolg!

Die Sparkasse möchte Jugendlichen und jungen Menschen den Zugang zu Finanzthemen erleichtern. Mit dem Planspiel Börse gelingt es, Börsenhandel und wirtschaftliche Zusammenhänge auf spielerische Art und Weise aufzuzeigen. Und von diesem Wissen können die Teilnehmer profitieren, wenn sie in Zukunft eigene Finanzentscheidungen treffen müssen.

Im Geschäftsgebiet der Sparkasse Berchtesgadener Land belegte das Team "RGLgoesWallStreet" vom Rottmayr Gymnasium in Laufen mit Matteo Schuhbeck, Philipp Engelmann, Lorenz Fuch, Noah Gembala, Timo Kraemer, Leo Luber, Kajetan Reiter und Timo Römmelt den 1. Platz. Sie konnten ihr Startkapital von 50.000 EUR auf 57.869,64 EUR steigern. Ins Depot kauften sie u.a. BMW, Porsche, Volkswagen und Osram Licht.

Den zweiten Platz belegte das Team "Börsenchefs" von der CJD Christophorusschule - Realschule mit Florian Köppl, Stefan Höllbacher, Jakob König, Lukas Kortas und Kilian Märkl.

Den dritten Platz belegte das Team "9A" von der Realschule im Rupertiwinkel mit Christian Wedel, Lukas Leitl, Raphael Matanza und Tim Schönweiß.

Die erfolgreichsten Teams der Spielrunde werden am 3. Februar 2016 geehrt. Es werden Geldpreise an die Siegerteams überreicht.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.sparkasse-bgl.de.

Pressemitteilung Sparkasse Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser