Helfen Sie mit!

"Gschwer", "Quern", "Haierer": Es ist eine Maulwurfsgrille

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Dieses Insekt weckte das Interesse unserer Leserin.

Bad Reichenhall - Wieder einmal sind unsere Leser gefragt. Unsere Userin Mareike ist neugierig, was für ein seltsames Insekt ihr da über den Weg gelaufen ist. Können Sie helfen?

UPDATE, 11.10 Uhr: Es ist eine Maulwurfsgrille

Schon binnen kurzer Zeit quoll unser E-Mail-Postfach über vor Zuschriften, die Kollegen kamen mit der Auswertung kaum noch hinterher.

"Es handelt sich meines Erachtens um eine Maulwurfgrille, in Bayern "Gschwer" genannt", teilte uns Ute Albrecht mit. Die alternative bayerischen Bezeichnungen „Quern“, "Gwern" sowie "Haierer" ergänzten Albert Berger, Markus Willkommer und Marcel Brechlin. Auf den Tiroler Namen "Eizig" wies uns Ernst Schlott hin.

 "Diese gehören zur Familie der Heuschrecken", ergänzte Brigitte Starke. "

Die Männchen können fliegen, die Weibchen legen einige hundert Eier pro Jahr.", konnte außerdem Georg Hofmann ergänzen. "Von Gartenfreunden sind sie wenig geliebt, da sie gerne von unten Wurzeln und Trieb; bisweilen sogar ganz kleine Pflanzen "verschwinden" lassen", teilte uns Thomas Rodler mit. "Typisches Schadbild: über Nacht vertrocknetes Pflänzchen, das sich bei leichtem Ziehen rückstandslos, weil ohne Wurzel, entfernen lässt", ergänzte Martina Streng.

"Mein Opa hat die immer gefangen", erinnerte sich Lisa Frank. "Tauchte bei uns in Siebenbürgen im Garten regelmäßig auf. Ekliges Viech!!!", schrieb uns Gerd Wächter.

Auch Ratschläge zur Bekämpfung erreichten uns: "Sie sind empfindlich gegen Spülmittelwasser, schüttet man das wasser in die wiese krabbeln die Viecher unter der Erde heraus", riet Andrea Zuber. 

Wir bedanken uns bei allen für ihre Einsendung. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht jeden namentlich erwähnen können.

Vorgeschichte:

"Ich würde sehr gerne wissen, was das denn für ein Tierchen ist", schrieb unsere Leserin Mareike. "Es war etwa sieben Zentimeter groß und wir wussten echt nicht, was das sein soll. So etwas habe ich noch nie im Leben gesehen!" Gesichtet hat sie das mysteriöse Insekt in Bad Reichenhall.

Wenn Sie wissen, worum es sich bei diesem Insekt genau handelt, kontaktieren Sie uns per E-Mail unter redaktion@ovb24.de oder auf Facebook.

Nicht die erste Aktion dieser Art

Es ist nicht die erste Anfrage dieser Art, die unsere Redaktion erreicht. Ende Mai erreichte uns eine Anfrage zu einem mysteriösen Vogel, der über Kalteneck kreiste. Die Vermutungen liefen damals auf einen Rotmilan hinaus.

Ein paar Tage darauf erreichte uns die nächste Anfrage, diesmal ging es um eine ungewöhnlich große Raupe. Unser Leser Matthias hatte das Tier am Chiemsee bei einem Spaziergang gesehen. Schon wenige Minuten nach der Veröffentlichung des Artikels erreichten uns die ersten E-Mails und auch auf Facebook wurde das Foto rasch kommentiert. Die User waren sich einig: Es handelte sich um die Raupe des Weidenbohrers.

Zuletzt erreichten uns auf die Frage, was für eine Spinne eine Leserin fotografiert hatte, neben Kommentaren wie"eine ekelhafte!" auch eine eindeutige Mehrheit an Zuschriften, die in eine Richtung wiesen. Als eine veränderliche Krabbenspinne identifizierten zahlreiche User das Tier.

Bei diesen Tieren halfen unsere User bereits bei der Identifizierung

Auch Sie können Ihre schönsten Schnappschüsse, aber auch lustige, spannende und interessante Geschichten oder auch Vermisstenanzeigen mit uns teilen. Und so geht's: Einfach in der App auf "Leserreporter" klicken, alles ausfüllen und hochladen - fertig.

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser