Die Alpenstadt ins schönste Licht gesetzt

Manuel Mattheß hat das schönste Foto von Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Kurdirektorin Garbriella Squarra (l.) und Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner (r.) mit dem Fotogewinner Manuel Mattheß aus Piding (Mitte).

Bad Reichenhall - Über 230 Einsendungen verzeichnete die Kur GmbH Bad Reichenhall/Bayerisch Gmain für den Online-Fotowettbewerb „Unsere Alpenstadt – Blickwinkel“. Der Sieger steht nun fest: Manuel Mattheß aus Piding überzeugte die Jury mit seiner Aufnahme vom Rathausplatz. Belohnt wurde der Hobbyfotograf mit einem Wochenende im Klosterhof Bayerisch Gmain.

„Eigentlich war das Foto ein Schnappschuss“, freut sich Manuel Mattheß bei der Preisübergabe. Aufgenommen hat er es mit seiner Spiegelreflexkamera und Weitwinkelobjektiv an einem Spätnachmittag im Sommer. Während das Neue Rathaus von links ins Bild bereits seine Schatten auf den Rathausplatz wirft, stehen das Alte Rathaus von 1849 und die Häuserzeile zur Poststraße noch in der Sonne. Zwei kleine Kinder umrunden auf ihren Fahrrädern den Platz, in den Cafés genießen die Menschen die Wärme und die Sommerstimmung. Der Hausberg der Alpenstadt, der Hochstaufen, erhebt sich im Hintergrund, den blauen Himmel zieren weiße Wölkchen. Ein wunderbares Fotomotiv und ein verdienter Gewinner, gratulierte Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner. Für das Stadtoberhaupt ist der Reichenhaller Rathausplatz sowieso der schönste in ganz Bayern. „Ich komme viel herum und habe schon einige gesehen. Aber so schön wie bei uns mit den zwei Rathäusern, dem Traditionswirtshaus Bürgerbräu, dem Wittelsbacher-Brunnen und dem Bergpanorama ist es nirgends.“

Neue Seiten entdecken 

Kurdirektorin Gabriella Squarra hatte den Fotowettbewerb im Frühjahr ausgegeben und sowohl Einheimische als auch Gäste aufgefordert, mit Bildern die Alpenstadt in all ihren verschiedenen Facetten zu zeigen. „Wir haben Einsendungen bekommen, die das Staatsbad aus unterschiedlichsten, oft sehr spannenden Perspektiven und für uns selbst manchmal neuen Blickwinkeln darstellen“, so Squarra.

Eine wichtige Vorgabe gab es für die Teilnehmer: Die Bilder sollten veranschaulichen, dass es sich bei Bad Reichenhall um eine Stadt handelt, die mitten in den Alpen liegt, wo urbanes Flair auf Natur trifft. Die Kurdirektorin erklärt: „Es ist eine Besonderheit von Bad Reichenhall, dass man, egal wo man sich in der Stadt bewegt, überall Bergsicht hat und dieses Merkmal sollten die Fotos transportieren.“

„Meine Arbeitskollegen haben mich überredet das Bild einzureichen“

Dass die deutliche Wahl der mehrköpfigen Jury aus Medienvertretern, der Stadt Bad Reichenhall, der Gemeinde Bayerisch Gmain, den Vereinen und der Kur-GmbH sowie einem Profifotograf auf das Motiv von Manuel Mattheß fiel, freut den 35-jährigen pharmazeutisch-technischen Assistenten. „Meine Arbeitskollegen haben mich überredet das Bild einzureichen“, erzählt er. „Eigentlich mache ich überwiegend Landschaftsaufnahmen oder reine Architektur.“. Jetzt darf er sich auf ein langes Wochenende im neuen Klosterhof freuen. Außerdem wird sein Bild künftig die Titelseite des Alpenstadt-Gesundheitsheftes zieren, das die Berchtesgadener Land Tourismus GmbH (BGLT) wieder auflegt.

Pressemitteilung Bayerisches Staatsbad Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser