Wegen Getränkeautomat

Schmorbrand in Kuranstalt sorgt für Feuerwehr-Einsatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Das Rote Kreuz musste glücklicherweise keine Verletzten versorgen.

Bad Reichenhall - Am Montagabend musste die Freiwillige Feuerwehr und das Rote Kreuz zu einem Brand in einem Sanatorium ausrücken. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Am Montag gegen 23.30 Uhr bemerkte eine aufmerksame Mitarbeiterin eines Sanatoriums in Marzoll Rauchentwicklung aus dem Kellergeschoss der Kuranstalt, außerdem schlug die Brandmeldeanlage an. Die Leitstelle Traunstein schickte sofort mit Alarmstufe B3 die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall samt Löschzug Marzoll und das Rote Kreuz mit Rettungswagen und Einsatzleiter los.

Feuerwehr in Kuranstalt im Einsatz

Nur kurze Zeit nach dem Absetzen des Notrufs überprüften die Feuerwehrleute den möglichen Brandort. Dabei stellten sie einen kleinen Schmorbrand an einem im Kellergeschoss aufgestellten Getränke-Mischautomaten fest. Brandursache dürfte laut Polizei wohl ein technischer Defekt sein. Sicherheitshalber wurden die Gäste des Sanatoriums durch Mitarbeiter der Kuranstalt informiert und für kurze Zeit aus dem Gebäude gebracht. Es bestand allerdings keine konkrete Lebensgefahr. 45 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren rund eine halbe Stunde vor Ort und belüfteten das Gebäude; das Rote Kreuz rückte wegen möglicher Rauchgasvergiftungen aus, musste aber keine Betroffenen versorgen.

Pressemeldung Rotes Kreuz Kreisverband Berchtesgadener Land

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser