Vermeintlicher Mauer-Einsturz in Bad Reichenhall

Keine Gefahr: Gummiwalze sorgt für Verwirrung

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Mauersturz, Flutwelle: Die Meldungen über eine mögliche Gefahrensituation in der Saalach haben sich nicht bestätigt. So äußerte sich die Polizei:

UPDATE, 16 Uhr: Polizeimeldung

Am Sonntag, gegen 12.30 Uhr, teilte ein aufmerksamer Passant über Notruf der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim mit, dass ein Teil der Staumauer am Saalachsee in Bad Reichenhall eingebrochen ist. Seiner Meinung nach besteht die Gefahr, dass der Rest ebenfalls einbrechen könnte und das aufgestaute Wasser dann unkontrolliert ablaufen würde.

Nach einer sofortigen Überprüfung der Stauanlage durch eine Streife der Polizeiinspektion Bad Reichenhall, eines Verantwortlichen der Betreiberfirma und des Katastrophenschutzbeauftragten des Landratsamtes Berchtesgadener Land konnte relativ rasch eine bevorstehende Gefahrenlage widerlegt werden. Eine der drei Schleusentore wird derzeit mit einer Gummiwalze ersetzt. Diese wird nach Bedarf mit Luft aufgepumpt bzw. Luft abgelassen, damit ein reibungsloser Wasserablauf gewährleistet wird.

Bei dem aktuellen Füllstand der Gummiwalze kann man durchaus ein Einstürzen des Staumauerwerks vermuten. Vorsorglich wurden mehrere freiwillige Feuerwehren des Landkreises alarmiert, um die an der Saalach befindlichen Badegäste zu warnen und die im unmittelbaren Gefahrenbereich aufhältigen Badegäste zum Verlassen der Kiesbänke aufzufordern.

Bilder: Einsatz wegen vermeintlichem Einsturz einer Staumauer

UPDATE, 14.45 Uhr: Entwarnung

Die Meldungen über einen vermeintlichen Mauer-Einsturz in Bad Reichenhall haben sich nicht bestätigt. Dies bestätigte die Polizei Bad Reichenhall gegenüber unserer Redaktion.

Zunächst machten Gerüchte die Runde, wonach Trümmer einer Mauer in die Saalach gestürzt wären. Auch von einer möglichen Flutwelle war die Rede.

Ein Polizeisprecher erklärte: "Es gab keinen Einsturz. Die Streife hat vor Ort keine Beschädigungen festgestellt. Es herrscht normaler Betrieb." 

Erstmeldung:

Auf Nachfrage von Bgland24.de bei der Polizei Bad Reichenhall bestätigte diese, dass Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr in Bad Reichenhall vor Ort seien. Allerdings ist der Schaden wohl nicht so groß wie zunächst befürchtet. 

Gegenüber der Polizei äußerte der Schleusenwärter, dass an einer Schleuse Wasser ausgetreten sei. Dies sei allerdings völlig normal. Trotzdem wurden die Badegäste von den Einsatzkräften vor Ort gebeten einen Sicherheitsabstand zum Gewässer zu halten.

bcs/Pressemeldung Polizeiinspektion Bad Reichenhall

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser