Stadt Bad Reichenhall informiert

Bürgerinfo: So soll der Deich saniert werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall: Der Deich an der Saalach muss saniert werden. Ein Planungsbüro und das Wasserwirtschaftsamt haben verschiedene Möglichkeiten ausgearbeitet. Jetzt werden diese der Bevölkerung vorgestellt:

Das Wasserwirtschaftsamt Traunstein plant im Ortsteil Staufenbrücke eine Deichsanierung entlang der Saalach. Genauer gesagt zwischen der Gasübergabestation an der Loferer Straße bis hin zum Staufenbrücker Steg über die Saalach. Der bestehende Deich soll auf der Bemessungsgröße eines hundertjährigen Hochwassers einschließlich eines 15%igen Klimazuschlags und nach den entsprechenden technischen Deichbauregeln saniert werden. 

Die Sanierung des Deiches besteht im Wesentlichen darin, diesen abzudichten und überströmungssicher herzustellen. Seitens der Wasserwirtschaftsverwaltung ist geplant, dieses Vorhaben durch denEinbau einer Spundwand innerhalb des Deiches umzusetzen. Außerdem soll eine Binnenlandentwässerung in Form von Drainagen und Ableitungskanälen auf der Landseite des Deiches ist ebenfalls Gegenstand der Planung entstehen.

Andere Möglichkeit

Als Alternativlösung könnte man den Deich im Abschnitt entlang der Bundesstraße 21 an den Straßenrand der Bundesstraße verlegen. Dadurch könnte der ursprüngliche Überflutungsbereich der Au wieder aktiviert und somit mehr Retentionsraum geschaffen werden. Da diese Deichbaumaßnahmen insgesamt einen Eingriff in die Natur darstellen, soll vor Ort durch eine ökologische Aufwertungsmaßnahme ein Ausgleich geschaffen werden. 

Was passiert mit dem Rad- und Inlinerweg?

Eine Überlegung diesbezüglich ist die Rücknahme der „harten“ Uferbefestigung, entlang eines Teilstücks der Saalach. Das somit geschaffene „weiche“ Ufer stellt aus ökologischer Sicht einen hochwertigen Lebensraum im Übergang Gewässer/Au dar. Allerdings ist hierfür die Verlegung eines circa 1 km langen Wegestücks des asphaltierten uferbegleitenden Geh- und Radwegs von Flusskilometer 17,1 (bei den jetzigen Lagerplätzen auf Höhe „Fritzer“) bis Flusskilometer 16,1 („Klinger Gries“) notwendig. Bei dieser Lösung würde de r Weg auf den jetzigen vorhandenen, mit einem Kiesweg befestigten, Damm verlegt werden.

Bürgerinformationsveranstaltung am 27. Juli

Die Stadt Bad Reichenhall lädt die betroffenen Anlieger und interessierten Bürger zu einer Bürgerinformationsveranstaltung am 27. Juli ab 18:00 Uhr ins Haus der Jugend in der Münchner Alle 14 ein.

Die Planer vom Wasserwirtschaftsamt Traunstein und von einem externen Planungsbüro informieren über die Deichsanierungsmaßnahme und stehen für Fragen zur Verfügung.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser