Waxriessteig am Predigtstuhl

Bergwacht rettet 41-jährige Frau per Tau

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Eine 41-jährige Frau aus dem Landkreis Traunstein ist am Sonntagvormittag im Aufstieg über den Waxriessteig zum Predigtstuhl von mehreren Wespen gestochen worden, woraufhin sie mit einer akuten allergischen Reaktion zusammenbrach.

Die Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger und die Besatzung des Traunsteiner Rettungshubschraubers „Christoph 14“ versorgten sie notärztlich und flogen sie per Rettungstau aus dem Bergwald aus.

Ihr Begleiter setzte bei der Leitstelle Traunstein gegen 9.25 Uhr aufgrund der lebensgefährlichen Situation einen Notruf ab, die sofort die Bergwachten Bad Reichenhall und Teisendorf-Anger alarmierte. „Christoph 14“ ließ seine Notärztin im Schwebeflug am Saalachsee-Ufer aussteigen, die dann mit der Bergwacht bis ans Ende der Forststraße fuhr und weiter zu Fuß zur Einsatzstelle aufstieg.

Die Retter versorgten die 41-Jährige medizinisch und sicherten sie dann in einem Rettungssitz. Der Pilot schaffte es, das 32 Meter lange Rettungstau zwischen den Bäumen im Bergwald einzufädeln und flog die Patientin dann zusammen mit der Ärztin zum Landeplatz in die Hochstaufen-Kaserne aus. Eine Rettungswagen-Besatzung des Roten Kreuzes brachte sie von dort aus in die Kreisklinik Bad Reichenhall. Sechs Bergretter waren rund eineinhalb Stunden lang gefordert, wobei zusätzlich auch eine Gebirgstrage mit Rad zur Einsatzstelle gebracht wurde, da bis zuletzt nicht klar war, ob ein Rettungstau-Einsatz im dichten Bergwald überhaupt möglich ist. Die Bergwacht markierte das Wespennest direkt am Steig mit einem Schild, um zu verhindern, dass weitere Wanderer gestochen werden.

Pressemeldung: BRK

Zurück zur Übersicht: Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser