A8: Sechsstreifiger Ausbau vorgeschlagen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat am Montag die Vorstellungen der Autobahndirektion Südbayern entgegen genommen.

Piding/Anger/Teisendorf - Die Autobahndirekton Südbayern hat am Montag dem Bundesverkehrsministerium mitgeteilt, dass in unserer Region der sechsstreifige Ausbau der A8 vorgezogen wird.

Der geplante Ausbau der Autobahn 8 zwischen Rosenheim und der Landesgrenze wird von mehreren Arbeitsgruppen konstruktiv begleitet - auch im Berchtesgadener Land. Die heimischen Experten in den Arbeitsgruppen haben nun vorgeschlagen, die A 8 sechsstreifig auszubauen. Die zuständige bayerische Straßenbauverwaltung hat dieses Votum aus den Arbeitsgruppen am Montag dem Bundesverkehrsministerium mitgeteilt.

Dazu Bundesminister Peter Ramsauer: "Jetzt werden wir den ersten Meilenstein auf dem Weg zum Ausbau der A 8 setzen. Ich stimme dem sechsstreifigen Ausbau dieser Autobahntrasse zu und ich bin überzeugt: Unter der Verantwortung der bayerischen Straßenbauverwaltung wird eine allen Anforderungen genügende Autobahn entstehen", so der Wahlkreisabgeordnete Traunsteins und des Berchtesgadener Landes. "Dazu gehört natürlich ein ausreichender und an die Gegebenheiten angepasster Lärmschutz für die Menschen vor Ort. Mit diesem wichtigen Ausbauprojekt geben wir gleichzeitig der Olympiabewerbung der bayerischen Landeshauptstadt München auf sinnvolle Weise Rückenwind“, fasst Peter Ramsauer zusammen.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser