Amokfahrt auf der B20!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Ohne Führerschein und offenbar stark alkoholisiert verursachte ein 55-jähriger Großgmainer am Freitagmittag nicht nur einen Unfall. Seine Amokfahrt endete in einem schadensträchtigen Unfall.

Laut Polizei fuhr der 55-Jährige gegen 13 Uhr mit seinem Auto auf der B20 von Bad Reichenhall in Richtung Bayerisch Gmain. Kurz nach der Ortsausfahrt Bad Reichenhall kam er ohne ersichtlichen Grund auf die Gegenfahrbahn und streifte ein entgegenkommendes Auto.

Unfall bei Bad Reichenhall

Der Großgmainer fuhr daraufhin unvermindert weiter und überholte nach nur wenigen hundert Metern trotz Gegenverkehrs ein vor ihm fahrendes Auto. Seitlich prallte der 55-Jährige in ein entgegenkommendes Auto einer vierköpfigen Familie aus Schönau am Königssee.

Der Unfallverursacher sowie zwei Insassen des entgegenkommenden Fahrzeugs wurden leicht verletzt.

Vor Ort stellten die Polizeibeamten bei dem Unfallverursacher starken Alkoholgeruch fest, weshalb bei ihm im Anschluss eine Blutentnahme im Bad Reichenhaller Krankenhaus durchgeführt. Das Ergebnis gab die Polizei noch nicht bekannt.

Damit aber noch nicht genug: Es stellte sich heraus, dass der 55-Jährige gar nicht im Besitz eines Führerscheins ist, da ihm dieser bereits wegen einer früheren Trunkenheitsfahrt abgenommen wurde.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von rund 30.000 Euro.

Bei einem der beiden Fahrzeuge entstand bei dem Unfall ein Gasleck, weshalb die Feuerwehr auch kurzzeitig die benachbarte Bahnstrecke sperrte.

Die B20 musste für die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten bis 14.30 Uhr gesperrt werden.

Von den Feuerwehren Bayerisch Gmain und Bad Reichenhall waren ingesamt 45 Mann im Einsatz. Außerdem waren zur Versorgung der Verletzten drei Rettungswägen und der Notarzt vor Ort.

Gegen den 55-jährigen Großgmainer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser