36-Jähriger bei Auffahrunfall verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Reichenhall - Zwei Lkw sind am Mittwochnachmittag auf der B20 zusammengekracht. Anschließend prallten die beiden Laster gegen einen vorausfahrenden Klein-Transtporter. Ein 36-Jähriger wurde dabei verletzt.

Am Mittwochnachmittag ereignete sich auf der Umgehungsstraße Höhe der Vogelthennstraße in Fahrtrichtung Piding ein Auffahrunfall mit einem Kleintransporter und zwei Lastwagen, bei dem ein 36-jähriger Lkw-Fahrer aus Oberösterreich leicht verletzt wurde. Obwohl die Feuerwehr den Feierabendverkehr innerhalb kürzester Zeit einspurig an der Unfallstelle vorbeileitete und eine Umleitung durchs Ortsgebiet einrichtete, staute es in beide Richtungen sowie am Stachus und am Salinen-Kreisverkehr.

Lkw-Unfall auf der B20

Nach Polizeiangaben war ein mit Dämmstoffen voll beladener Laster mit Anhänger, der von einem 36-jährigen Kraftfahrer aus Oberösterreich gelenkt wurde, auf einen vor ihm fahrenden Lkw mit Anhänger aufgefahren, der noch auf einen davor fahrenden Kleintransporter aufgeschoben wurde. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der mutmaßliche Unfallverursacher in seiner Fahrerkabine eingeschlossen und leicht verletzt. Der zweite Lkw-Fahrer und der Lenker des Kleintransporters blieben unverletzt.

Lkw-Unfall auf der B20

Hinzukommende Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe und setzten einen Notruf ab, woraufhin die Leitstelle Traunstein um 16.54 Uhr das Rote Kreuz mit einem Rettungswagen und dem Reichenhaller Notarzt und die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall alarmierte. Da die Türe der Fahrerkabine verklemmt war, kletterte der verletzte 36-jährige Lkw-Fahrer noch vor Eintreffen der Rettungskräfte über die zerbrochene Seitenscheibe aus seinem Fahrzeug. Das Rote Kreuz brachte ihn nach medizinischer Erstversorgung zur weiteren Behandlung in die Kreisklinik Bad Reichenhall.

Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 50.000 Euro. Beide Laster waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Kleintransporter entstand nur geringer Sachschaden an der Stoßstange. 25 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Bad Reichenhall waren mit fünf Fahrzeugen vor Ort. Sie richteten eine Umleitung für den restlichen Verkehr ein und mussten die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen reinigen. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen den genauen Unfallhergang auf.

Pressemitteilung Bayerisches Rotes Kreuz

Zurück zur Übersicht: Region Bad Reichenhall

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser