Verkehrssünden noch und nöcher

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Berchtesgaden - Nicht nur, dass er ohne Führerschein gefahren ist, er schraubte auch noch die Nummernschilder seines Autos ab und montierte sie kurzerhand an ein anderes Auto - Um weiterzufahren.

Zunächst konnte der Mann seinen Führerschein nicht vorweisen. Diesen hatte er am selben Tag bei der Führerscheinstelle abgegeben, da auf seinem Punktekonto in der sogenannten “Verkehrssünderdatei” in Flensburg bereits zu viele Einträge vorhanden waren. Gleich nach der Abgabe des Führerscheines fuhr er jedoch unbeirrt weiter und kam mit seinem Pkw am Obersalzberg ins Schleudern. Dabei wurde die Vorderachse des Fahrzeugs beschädigt. Der junge Mann gab jedoch nicht auf und brachte den Wagen in eine Werktstätte.

Die Kennzeichen montierte er kurzer Hand an einen anderen Pkw, den er im Dezember vergangenen Jahres gekauft hatte und begab sich damit nach Freilassing. Dort hatte er einen weiteren Unfall. Dabei fuhr er, wie aus dem Spurenbild hervorging, aufgrund überhöhter Geschwindigkeit bei winterlichen Straßenverhältnissen, mehrere Begrenzungspfosten nieder und entfernte sich danach von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Vermutlich übersah er jedoch, dass er bei dem Unfall das vordere Kennzeichen verloren hatte. Die Beamten der Polizeiinspektion Laufen verständigten daraufhin ihre Kollegen der PI Berchtesgaden. Auch bei der Vernehmung bei der Polizei in Berchtesgaden legte der Verkehrsteilnehmer nur sehr wenig Einsicht an den Tag. Der junge Mann muß nun mit einer empfindlichen Geldstrafe und einer längerfristigen Entziehung der Fahrerlaubnis rechnen.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Berchtesgaden

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser