Herrenlose Luftmatratze - Suchaktion

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Waging - Eine herrenlose Luftmatratze hat am Freitagvormittag für Aufregung gesorgt: Wasserwacht und Polizei starteten eine Suchaktion:

Am Freitagvormittag wurde der Wasserwacht eine bei Gut Horn im Wasser treibende herrenlose Luftmatratze gemeldet. Nachdem sich zunächst der Verdacht auftat, es könnte jemand beim Baden von der Luftmatratze gefallen sein, hatten sich die ortsansässigen Rettungsorganisationen und die Polizei zu einer Suchaktion aufgemacht.

Glücklicherweise konnte schon nach kurzer Zeit Entwarnung gegeben werden. Die Luftmatratze war beim Auffinden fast ohne Luft und stark verschmutzt, so dass man davon ausgehen konnte, dass die Matratze sich schon längere Zeit im Wasser befand und möglicherweise durch den Starkwind am Vorabend auf den See getrieben wurde. Glücklicherweise wurde zudem niemand als vermisst gemeldet.

Ein besonderer Dank gilt trotzdem dem aufmerksamen Badegast, der die Wasserwacht verständigte, als er die treibende Luftmatratze erstmals entdeckte.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Laufen

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser