B306: Unfall wegen Bremsmanöver

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Inzell - Schwer verletzt wurde ein Motorradfahrer, weil er einen bremsenden Pkw zu spät bemerkte: Er rutschte in mehrere Motorräder seiner Gruppe.

Am gestrigen Vormittag ereignete sich auf der B 306 in Inzell, Ortsteil Boden, ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Motorradfahrern. Eine Gruppe von vier Motorradfahrern befuhr zur Unfallzeit die B 306 in Richtung Hammer. Als ein der Gruppe vorausfahrender Pkw an der Abzweigung nach Gschwall verkehrsbedingt anhalten musste, erkannte der letzte Motorradfahrer in der Gruppe diese Verkehrssituation vermutlich zu spät, kam beim Abbremsen seines Motorrades ins Schleudern und rutschte in die bereits vor ihm ebenfalls anhaltenden Motorräder.

Das erste touchierte Motorrad schleuderte dabei nach rechts von der Fahrbahn ab und die angrenzende Böschung hinunter. Wie durch ein Wunder blieb der Fahrer dieses Motorrades unverletzt. Das zweite und dritte Motorrad wurde nur leicht im Heck- bzw. im Seitenbereich berührt, sodass die Fahrer ihr Fahrzeug noch unter Kontrolle halten konnten. Der Unfallverursacher schleuderte anschließend mit seinem Motorrad nach links und kam nur knapp vor dem bereits stehenden Gegenverkehr zum Liegen.

Der zunächst noch selbst aufgestandene Fahrer zog sich bei seinem Sturz mehrere Knochenbrüche zu und musste ins Krankenhaus Traunstein verbracht werden. An den Motorrädern entstand teils erheblicher Sachschaden. Da nach Zeugenaussagen hinter dem verkehrsbedingt haltenden Pkw noch ein weiterer Pkw angehalten habe, bittet nun die Polizei Ruhpolding den Lenker dieses Pkws sich unter der Tel.-Nr. 08663 8817-0 zu melden.

Pressemeldung Ruhpolding PI

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser