Von Palling bis Traunreut

"Unfall" gipfelt in Verfolgungsjagd und Schlägerei!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Palling/Traunreut - Aus einem an sich simplen Abbiegeunfall entwickelte sich ein regelrechtes "Drama": Ein Autofahrer verfolgte einen Lkw und konnte ihn nur durch größte Mühen zum Anhalten bewegen - und dann ging es richtig rund!

Zu einem handfesten Streit kam es am Dienstag gegen 16.30 Uhr zwischen einem 54-jährigen tschechischen Lkw Fahrer und einem 44-jährigen Autofahrer aus Traunreut. Anlass war ein vorausgehender Unfall im Bereich der Gemeinde Palling. Hierbei touchierte der Lkw mit seinem Anhänger während eines Abbiegevorganges das Fahrzeug des an der Einmündung wartenden Traunreuters. Der Lkw setzte seine Fahrt jedoch fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern. 

Der Geschädigte verfolgte hierauf den Lkw, um diesen zum Anhalten zu bewegen (auf der TS1 in Richtung Traunreut). Durch Aufblenden und Hupen konnte er den Lkw-Fahrer schließlich zum Anhalten bewegen.

Als sich der geschädigte Fahrer jedoch dem Lkw nährte, fuhr dieser unvermittelt wieder an und entfernte sich in Richtung Traunreut. Der Pkw-Fahrer setzte die Verfolgung daraufhin fort und konnte seinen Unfallgegner letztliche im Stadtgebiet Traunreut in der Werner-von-Siemens-Straße anhalten. 

Dort kam es zunächst zu einem verbalen Streit der beiden Unfallbeteiligten. Letztlich eskalierte der Streit der beiden Kontrahenten wobei der Lkw-Fahrer dem Traunreuter einen Schlag gegen den linken Oberarm versetzte und ihm auch eine Digitalkamera aus der Hand zu reißen versuchte. Die verständigte Polizei schlichtete den Streit und erstattete Anzeige gegen den Tschechen wegen Unfallflucht und Körperverletzung.

Pressemeldung Polizei Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser