Am Samstag in Traunstein

Unfall beim Abbiegen: Zwei Menschen verletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Ein falscher Gedanke mit Folgen: Ein Rentner dachte, dass ein vorfahrtsberechtigter Wagen abbiegen würde und fuhr in die Hauptstraße ein. Es kam zum Zusammenstoß mit ernstlichen Konsequenzen:

Am Samstag gegen 12.30 Uhr ereignete sich an der Kreuzung Herzog-Wilhelm-Straße/ Eugen-Rosner-Straße ein Unfall, in welchen zwei Autos verwickelt waren. Ein 27-jähriger Chieminger und seine 39-jährige Beifahrerin fuhren mit einem BMW auf der Herzog-Wilhelm-Straße in Richtung Wolkersdorf. Ein 75-jähriger Traunsteiner stand mit seinem Opel an der Eugen-Rosner-Straße und wollte nach links in die Herzog-Wilhelm-Straße einbiegen. Er sah zwar noch den von oben kommenden Pkw, dachte allerdings, dass dieser nach rechts abbiegen wolle und fuhr los. Dadurch kam es zum Zusammenstoß. 

Bei dem Unfall zog sich der Rentner eine Kopfplatzwunde zu, welche im Klinikum Traunstein genäht werden musste. Die Beifahrerin im BMW stieß sich den Kopf an der Seitenscheibe und klagte über Kopfschmerzen. Beide Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 8.000 Euro. Die Fahrbahn musste von der Feuerwehr Traunstein gereinigt werden.

Pressemeldung Polizei Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © re

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser