Polizei schnappt Sprayer

Polizei ertappt Graffiti-Sprayer auf frischer Tat

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Die Polizei hat dank eines Hinweises aus der Bevölkerung einen Sprayer erwischt. Professionell ausgestattet "verschönerte" er gerade die neue Traunbrücke.

Innerhalb weniger Tage ist es der Polizeiinspektion Traunstein gelungen, einen weiteren Graffiti-Sprayer zu erwischen. Am Sonntag, den 29. Dezember, gegen 13.30 Uhr hat ein aufmerksamer Traunsteiner Bürger der Polizei mitgeteilt, dass die neue Traunbrücke an der B304 soeben besprüht werde.

Wenig später konnten die Beamten vor Ort einen 29-jährigen Mann aus Traunreut noch am Tatort beim Besprühen eines Brückenpfeilers antreffen und festnehmen. Der junge Mann war komplett inklusive Staubmaske ausgerüstet und hatte eine Vorlage dabei, von der er „abzeichnete“. Der Festnahme folgte eine Wohnungsdurchsuchung, bei der etliche Beweismittel sichergestellt werden konnten. Mangels Haftgrund wurde der Mann wieder entlassen. Ein zweiter Sprayer nahm Reißaus und konnte vorerst entkommen. Die Polizei hat aber schon Hinweise auf die Person.

Den Aufwand für die Beseitigung der Graffiti an der neuen Traunbrücke kann man derzeit noch nicht konkret abschätzen, weil das davon abhängig ist, wie leicht sich die Farbe überstreichen oder beseitigen lässt. Von einem vierstelligen Betrag muss man aber wohl ausgehen.

Der 29-jährige Traunreuter ist der Polizei nicht unbekannt. Im Winter 2001/2002 war er mit sechs anderen an mehreren Sachbeschädigungen durch Graffiti in Traunstein beteiligt. Darunter war auch ein Graffiti am Polizeigebäude in der Eugen-Rosner-Straße.

Erst vor kurzem ertappte die Polizei einen 14-jährigen Ruhpoldinger beim Aufbringen mehrerer politischer Aufkleber in Traunstein. Auch hier wurde Beweismaterial aufgefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der Schüler auch für einige politische Graffiti-Sprühereien im Stadtgebiet verantwortlich. Die Ermittlungen sind noch im Gange.  Neben möglichen Strafen erwarten die Täter natürlich auch die Schadensersatzansprüche der Geschädigten.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser