Feueralarm im Priesterseminar

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein  - Wohl ein dummer Jungenstreich hat am Freitag zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Die Floriansjünger rückten zu einem vermeintlichen Brand im Priesterseminar aus.

Wohl ein dummer Jungenstreich hat am Freitag Abend gegen 22:30 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz in Traunstein geführt. Bei der Integrierten Leitstelle ging zu dieser Zeit ein Feueralarm beim Priesterseminar an der Kardinal-Faulhaber-Straße ein. Der Seminardirektor und die angerückte Feuerwehr konnten aber keinen Brandherd feststellen. Schnell war die Ursache für den Alarm gefunden. Einer oder mehrere Bewohner des Studienseminars hatten sich wohl einen „Spaß“ erlaubt und über einen Brandmelder den Alarm ausgelöst.

Die Polizei ermittelt wegen des Missbrauchs von Notrufen. In diesem Zusammenhang weist die Polizei erneut daraufhin, dass mit Notrufmitteln nicht zu spaßen ist. Wer beim Missbrauch von Notrufen erwischt wird, hat nicht nur mit einem Strafverfahren zu rechnen sondern auch mit der Auferlegung aller durch den Einsatz entstandenen Kosten. Dies kann schnell einen Betrag im vier- bis fünfstelligen Bereich bedeuten.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser