Fahndungserfolg in Traunreut

Von der McDonald`s Theke direkt ins Gefängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunreut - Am späten Montagnachmittag des 14. November landete ein 29-jähriger Trostberger in einer Sackgasse: Nachdem er nach begangenen Straftaten untergetaucht war, konnten die Polizeibeamten ihn nun in der McDonald's-Filiale in Traunreut festnehmen.

Am späten Montagnachmittag konnten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein einen 29-jährigen gebürtigen Trostberger festnehmen. Gegen den derzeit wohnsitzlosen, vorbestraften Mann bestand von der Staatsanwaltschaft Traunstein b ereits seit Juli 2016 ein Haftbefehl wegen Körperverletzung. Schon im November 2015 wurde der 29-jährige zu einer Haftstrafe von einem Jahr und drei Monaten verurteilt. 

Die ersten polizeilichen Ermittlungen über seinen Aufenthalt verliefen erfolglos - der Gesuchte war untergetaucht und blieb zunächst wie vom Erdboden verschluckt. Die Polizeibeamten der Zivilen Einsatzgruppe intensivierten die Fahndungsmaßnahmen. Letztendlich klickten für den Trostberger gestern direkt an der Verkaufstheke des McDonald`s die Handschellen. Er hatte gerade seine Essenbestellung abgegeben, als ihm die zivilen Beamten von hinten auf die Schulter klopften.Völlig überrascht und mit kreideweißen, erschrockenem Gesicht ließ er sich widerstandslos festnehmen. 

Zu seinem Fast Food Essen kam der Festgenommene nicht mehr. Allerdings konnte er am Abend ein warmes Essen in der Justizvollzugsanstalt Bernau zu sich nehmen.Hier wird er mindestens die nächsten 15 Monate verbringen. Es läuft nämlich bereits ein weiteres Verfahren gegen den Mann wegen einer Sachbeschädigung in Trostberg. Deswegen wurde er von der Staatsanwaltschaft mit Aufenthalt gesucht. Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wird dem 29-jährige die Haftstrafe verlängert.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd/OED Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser