Belohnung in Traunreut ausgesetzt

Nach Attacke auf Zug: Wer kennt den Steinwerfer?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunreut - Vor gut zwei Wochen war ein Regionalzug mit einem Stein beworfen worden. Die Polizei ermittelt weiter in alle Richtungen. Die Bahn hat nun eine Belohnung ausgesetzt:

Bereits am Dienstag, den 14. Juni, kam es bei Traunreut zu einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt. Die Bundespolizei nahm die Ermittlungen auf. Jetzt hat das betroffene Bahnunternehmen für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, eine Belohnung von 500 Euro ausgesetzt.

Eine unbekannte Person hatte am Nachmittag gegen 16.45 Uhr einen Zug der Südostbayernbahn mit einem Stein beworfen. Die Lok wurde bei der Anfahrt zum Haltepunkt Traunreut im Sichtbereich des Fahrzeugführers getroffen, woraufhin die Windschutzscheibe riss. Ermittler haben am Unfallort erste Spuren gesichert. Sie gehen von einem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr aus. Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Bundespolizei in Bad Reichenhall unter der Rufnummer 08651 / 76 20 60 entgegen.

Pressemeldung Bundespolizei

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser