"Heimatbesuch" endet für Freunde im Gefängnis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Teisendorf - Eigentlich wollten zwei Männer nur ihre Freunde in der "alten Heimat" besuchen. Doch statt zurück nach Spanien ging es für die beiden Herren direkt ins Gefängnis.

Am späten Nachmittag des 25. März fielen Beamten der Zivilen Einsatzgruppe Traunstein auf der B304, Ortsteil Winkeln, zwei Fußgänger auf, die neben der Fahrbahn Richtung Freilassing liefen.

Bei der folgenden Personenkontrolle nannte einer der beiden zunächst falsche Personalien. Der Grund dafür kam im Laufe der Kontrolle ans Tageslicht. Unter seinen Echtpersonalien bestanden gegen den 22 Jahre alten Teisendorfer zwei Haftbefehle des Amtsgericht Laufen und der Staatsanwaltschaft Traunstein. Der Gesuchte wurde widerstandlos festgenommen und am folgenden Tag dem Ermittlungsrichter zugeführt und anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Seinem Begleiter erging es nicht anders. Er konnte sich zwar ausweisen, jedoch bestand gegen ihn ebenfalls eine aktuelle Fahndungsnotierung. Aufgrund diverser Delikte quer durch das Strafgesetzbuch in der Vergangenheit stand der 26 Jahre alte Traunsteiner unter Führungsaufsicht. Ihm wurde durch das zuständige Amtsgericht die Auflage erteilt, einen aktuellen Wohnsitz in Deutschland zu beziehen. Eine Überprüfung ergab jedoch, dass er ohne festen Wohnsitz ist. Er wurde wegen eines Verstoßes gegen die Weisung während der Führungsaufsicht ebenfalls vorläufig festgenommen und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft am nächsten Tag dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Auch er wurde im Anschluss in eine nächstgelegene Justitzvollzugsanstalt eingeliefert.

Die beiden Freunde befanden sich die letzten Monate eigentlich in Spanien und waren dort untergetaucht. Sie wollten lediglich für eine paar Tage ihrer Freunde in der Heimat besuchen - bis die Handschellen klickten.

Pressemittteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd Operative Ergänzungsdienste Traunstein

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser