Schwerer Unfall auf der B304

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Teisendorf - Am Freitagmorgen ereignete sich im Gemeindegebiet Teisendorf ein schwer Unfall, bei dem eine Person lebensgefährlich verletzt wurde.

Am Freitag, den 19.Oktober, gegen 9:15 Uhr ereignete sich im Gemeindegebiet Teisendorf, auf der B 304, bei der Einmündung zur BGL 12, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person lebensgefährliche Verletzungen erlitt. Die Fahrbahn war längere Zeit gesperrt. Notarzt, BRK, Rettungshubschrauber und die Freiwilligen Feuerwehren von Teisendorf waren im Einsatz.

Erstmeldung mit Fotos

Zunächst ging gegen 9:16 Uhr die Mitteilung bei der Polizei ein, dass an der Einmündung B 304/Kreisstraße BGL 12 ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Klein-Lkw stattgefunden hatte. Bereits eine Minute später erfolgte die ergänzende Mitteilung, dass eine Person eingeklemmt und bewusstlos wäre. Daraufhin wurde von der Einsatzzentrale der Polizei das BRK mit Rettungshubschrauber und die Freiwillige Feuerwehren von Teisendorf alarmiert.

Zur Unfallzeit war ein 18jähriger Pkw-Lenker aus dem Gemeindebereich Teisendorf, mit seinem Pkw VW Golf, auf der Kreisstraße BGL 12, aus Richtung Rückstetten kommend in Richtung Teisendorf unterwegs. Er wollte nach links in die B 304, in Richtung Freilassing einbiegen. Ohne anzuhalten bog er in die B 304 ein und bemerkte dabei den von links auf der Vorfahrtstraße fahrenden Lkw nicht. Der Lkw-Lenker versuchte noch durch eine Vollbremsung den Verkehrsunfall zu vermeiden und riss sein Fahrzeug nach links auf die Gegenfahrbahn. Er konnte jedoch nicht verhindern, dass sich der Lkw in die Fahrerseite des VW Golf bohrte und den Pkw, durch die Wucht des Aufpralles, von der Straße, in eine angrenzende Wiese schleuderte.

Nachdem der junge Pkw-Lenker aus den Wrack geborgen worden war, wurde er mit dem Rettungshubschrauber, mit schweren Kopfverletzungen, ins Klinikum nach Salzburg geflogen.

Der Lkw-Lenker, ein 52jähriger Mann aus Bad Aibling, erlitt einen Schock, ansonsten blieb er unverletzt. Beide Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst geborgen. Da der Lkw- Lenker nach ersten Ermittlungen der Polizei zu schnell gefahren war, wurde auch gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen Fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Die Unfallstelle musste halbseitig gesperrt werden. Es kam daher zu Verkehrsbehinderungen.

Bei dem Verkehrsunfall entstand am Pkw VW Golf ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 4000 Euro und am Lkw von etwa 10.000 Euro

Pressemitteilung Polizeiinspektion Freilassing

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser