Skiunfall am Unternberg bei Ruhpolding

Bergwacht und Hubschrauber aus München im Einsatz

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Ruhpolding - Ein elfjähriger Bub wurde am Donnerstag beim Skifahren von einem Unbekanntem verletzt. Die Polizei sucht nach Hinweisen zum Täter. Der Unfallhergang:

UPDATE: Freitag, 10.50 Uhr

Einen schwerverletzten Buben hat die Bergwacht Ruhpolding am Donnerstagabend auf der Skipiste am Unternberg gerettet. Dabei kam es auch zu einem nächtlichen Hub- schraubereinsatz.

Der Elfjährige aus Traunwalchen war abends beim Skifahren auf der Flutlichtpiste unterwegs, als er bei der letzten Abfahrt schwer stürzte. Die Ersthelfer, darunter auch ein Arzt, vermuteten eine Verletzung der Halswirbelsäule und alarmierten die Rettungskräfte. Mehrere Bergretter sowie der örtliche Bergwacht Notarzt trafen binnen Minuten am Unfallort ein.

Bei Patienten mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen ist wegen drohender Querschnittslähmung ein absolut schonender Transport erforderlich. Die Retter legten dem Jungen eine Halskrause an, lagerten ihn praktisch bewegungslos in ein stabilisierendes Vakuumbett und bargen ihn auf einem großen Schlitten von der Piste.

Im Rettungswagen des Roten Kreuzes wurde der junge Patient weiter betreut.

Um Risiken einer Straßenfahrt ins Krankenhaus auszuschließen, entschieden sich die Retter für einen Abtransport per Hubschrauber. Da der örtliche Rettungshubschrauber Christoph 14 in Traunstein nur bei Tageslicht fliegt, rückte der Polizeihubschrauber Edelweiß 4 aus München an und fog den Jungen ins Klinikum Traunstein.

Pressemeldung Bergwacht Ruhpolding

ERSTMELDUNG: PRESSEMELDUNG DER POLIZEI

Am Donnerstag kam es gegen 19 Uhr im unteren Bereich der Flutlichtabfahrt vom Unternberg in Ruhpolding zu einem Skiunfall bei dem ein elfjähriger Bub verletzt wurde. Er musste mit dem Polizeihubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Laut den Angaben des Jungen sei er von einer männlichen Person mit einer grünen Jacke geschnitten worden, weshalb er schließlich zu Sturz kam. Der Unfallverursacher soll von dem Sturz nichts bemerkt haben und weiter gefahren sein. Die Polizeiinspektion Ruhpolding bittet darum, dass sich der infrage kommende Skifahrer unter Telefon 08663/88170 meldet.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Ruhpolding

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser