Polizei zieht junge Österreicherinnen bei Bergen aus dem Verkehr

Bekifft und mit Joint im Gepäck auf dem Weg zum Festival

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bergen - Da hatten die Zivilfahnder den richtigen "Riecher": Bei der Kontrolle eines Klein-Pkws bestätigte sich deren Verdacht des Drogenkonsums der beiden österreichischen Insassen.

Am Mittwoch gegen 18 Uhr wurde auf der A8 Salzburg - München an der Rastanlage Hochfelln/Nord ein österreichisches Kleinauto durch eine Zivilstreife der Autobahnpolizei Siegsdorf kontrolliert. Bei den Insassen handelte es sich um zwei 24-jährige junge Damen aus der Steiermark, welche zu einem Festival nach Zürich unterwegs waren.  

Bei der Kontrolle zeigten sich bei der Fahrerin drogentypische Auffälligkeiten. Dies bestätigte auch ein vor Ort durchgeführter Schnelltest, welcher auf THC anschlug. Ihre Beifahrerin, stand ebenfalls unter Einfluss von THC, hatte aber zudem das Pech, dass sie noch einen Joint in ihrem Gepäck mit sich führte.

Saftige Bestrafungen

Die Fahrerin musste mit zur Blutentnahme ins Klinikum nach Traunstein. Sie erwartet neben einer Geldbuße von gut 500 Euro auch ein einmonatiges Fahrverbot für Deutschland. Zudem wird die zuständige Bezirkshauptmannschaft hierüber in Kenntnis gesetzt. Die Beifahrerin erwartet ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden beide Damen von Bekannten aus der Schweiz abgeholt.

Pressemeldung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser