Siegsdorf

VW rutscht 20 Meter Böschung hinab: Unverletzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Siegsdorf - Glück im Unglück: Ein 41-jähriger VW-Fahrer wich aus, um einen Zusammenstoß mit einer Renault-Fahrerin zu verhindern. Dieses Fahrmanöver hatte Folgen:

Ein 41-Jähriger aus Inzell befuhr am Dienstag, 16. Februar, gegen 14.40 Uhr, mit seinem VW Polo die B306 von Traunstein in Richtung Inzell. Vor ihm fuhr eine 40 Jährige aus Siegsdorf mit ihrem Renault Kangoo und wollte an der Abzweigung Oberwagenau nach rechts abbiegen.

Weil der Inzeller nach seinen Angaben gerade in den Rückspiegel sah, bemerkte er zu spät, dass die Renaultfahrerin ihr Fahrzeug abbremste. Um einenAuffahrunfall zu verhindern, riss der Inzeller sein Lenkrad nach links, kam dadurch von der Fahrbahn ab und rutschte mit seinem VW Polo etwa 20 Meter eine Böschung hinab. Das Auto kippte schließlich auf die rechte Seite und stieß noch gegen einen Baum.

Der 41-Jährige wurde bei dem Unfall nicht verletzt. An dem VW Polo entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro, er musste von einem Abschleppdienst geborgen werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser