Unfall mit hohem Sachschaden zwischen Seebruck und Ischl

60-Jähriger kracht mit über zwei Promille in Gegenverkehr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Seebruck - Weil er deutlich zu tief ins Glas geschaut hatte, hat ein 60-Jähriger am Freitag einen Unfall mit hohem Sachschaden verursacht:

Am Freitagnachmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Gemeindestraße zwischen Seebruck und Ischl. Ein 60-Jähriger aus dem Landkreis Mühldorf fuhr mit seinem Geländewagen von Seebruck in Richtung Ischl.

In einer leichten Rechtskurve kam er auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem Auto einer 57-Jährigen, die ebenfalls aus dem Landkreis Mühldorf stammt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde am Fahrzeug des Unfallverursachers der linke hintere Reifen abgerissen.

Fahrer hatte deutlich zu viel getrunken

Bei der Unfallaufnahme durch Beamte der Polizeiinspektion Trostberg wurde die Ursache klar, warum der Fahrer des Geländewagens auf die Gegenfahrbahn geriet. Bei ihm wurde ein Atemalkoholwert jenseits der zwei Promille gemessen. Auf Anordnung des zuständigen Richters wurde dem Verursacher eine Blutprobe entnommen und dessen Führerschein sichergestellt.

Die Unfallgegnerin wurde leicht verletzt, der Unfallverursacher hingegen blieb unverletzt. Es entstand Sachschaden von rund 25.000 Euro. An der Unfallstelle waren die Feuerwehr Seebruck mit etwa 20 Mann sowie ein Rettungswagen des BRK eingesetzt. Die Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser