Schwerer Verkehrsunfall auf der A8

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Anger - Am 3. Februar, gegen 5.55 Uhr, ereignete sich im Bereich Anger in Fahrtrichtung München ein schwerer Verkehrsunfall auf der A8 mit zwei beteiligten Lkw. **BRK-Meldung mit weiteren Bildern**

Ein 55-jähriger Kraftfahrer aus Rosenheim fuhr mit seinem Lkw, welcher mit zwei Tonnen Frischfleisch beladen war, über die Anschlussstelle Anger auf die A8. Hierbei übersah er vermutlich einen auf dem rechten Fahrstreifen mit ca. 90 km/h herannahenden Klein-Lkw aus Slowenien. Der 33-jährige slowenische Fahrzeuglenker konnte nicht auf den linken Fahrstreifen ausweichen, da dort Autos fuhren. Er konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und fuhr auf den einfahrenden Lkw auf, so dass dieser nach rechts von der Fahrbahn in den angrenzenden Grünbereich geschleudert wurde.

Der Slowene wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von den Feuerwehren Anger, Piding und Marzoll mit dem Rettungsspreizer befreit werden. Beide Fahrzeuglenker wurden vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen in das Klinikum Bad Reichenhall eingeliefert.

Es entstand Sachschaden von insgesamt 40.000 Euro. Die Autobahn war für zwei Stunden total gesperrt und für weitere drei Stunden nur einspurig befahrbar, weshalb sich ein Stau fast bis zur Landesgrenze bildete.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Traunstein

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser