Schülerin von Schulbus erfasst

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bad Reichenhall - Am Dienstag erfasste ein Schulbus ein 11-jähriges Kind und schob es vor sich her. Die Schülerin verletzte sich leicht.

Eine 11-jährige Schülerin aus Babensham wollte am Dienstag, gegen 13.07 Uhr, zu Fuß die Innbrücke in Wasserburg am Zebrastreifen in Höhe des Lokals „Ponterosso“ in Richtung des genannten Lokals überqueren. Ein Schulbus, der stadteinwärts unterwegs war, gab der Schülerin nach deren Angaben durch Nicken ein Zeichen, die Straße zu überqueren.

Die Schülerin ging los, als plötzlich der Schulbus auch anfuhr und die 11-Jährige erfasste, ein paar Meter vor sich her schob und dann gegen einen Pkw drückte, der ein paar Meter vor dem Zebrastreifen stadtauswärts verkehrsbedingt wartete.

Der Schulbusfahrer fuhr nach Angaben der 11-Jährigen weiter, obwohl dieser den Unfall bemerkt haben muss. Die Schülerin ging vermutlich im Schock einfach weiter in Richtung Bushaltestelle in der Rosenheimerstrasse.

Der Pkw-Fahrer wollte der Schülerin nach deren Angaben helfen und schimpfte auch in Richtung des wegfahrenden Schulbusfahrers.

Das Mädchen konnte weder das Kennzeichen des Schulbusses noch das Kennzeichen des Pkw benennen.

Den Busfahrer beschrieb sie als etwa 50-jährigen Mann mit Glatze und Brille, der einen langen Schulbus lenkte. Den Pkw-Fahrer konnte sie nicht beschreiben. Dieser war nach ihren Angaben mit einem kleinen silbernen Pkw unterwegs.

Die 11-Jährige erlitt bei dem Verkehrsunfall einen Schock und einen blauen Fleck am rechten Unterarm.

Die Polizeiinspektion Wasserburg bittet den Busfahrer und den Pkw Fahrer, sich bei der Polizeiinspektion Wasserburg, Tel. 08071 / 9177-0, zu melden.

Auch mögliche Zeugen werden gebeten sich an die PI Wasserburg zu wenden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Wasserburg

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser