Nach Einbruch in Schnellrestaurant in Schönau

Polizei schnappt Täter im Gebüsch!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Schönau - In der Nacht zum Dienstag brachen zwei Täter in ein Selbstbedienungsrestaurant ein. Ein Täter wurde bereits auf der Flucht festgenommen. Der zweite ging den Beamten am Dienstagmittag ins Netz: 

UPDATE, Mittwoch, 13.45 Uhr 

Während der Tatortaufnahme am Dienstag konnte gegen 12.30 Uhr durch die Spurensicherung der Kripo Traunstein ein weiterer Tatverdächtiger festgenommen werden. Der 43-jährige Georgier verstecke sich in einem Gebüsch im Außenbereich des Selbstbedienungsrestaurantes. 

Wie lange und ab wann sich der Georgier dort aufhielt ist nicht bekannt. Der Ermittlungsrichter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein Haftbefehl gegen beide Täter.

Erstmeldung 

Gegen 3 Uhr wurde die Polizeiinspektion Berchtesgaden über einen Einbruchalarm in einem Selbstbedienungsrestaurant in Schönau am Königssee (Seestraße) verständigt. Bei Eintreffen der Polizeistreife flüchteten mindestens zwei Personen in unbekannte Richtung. Eine Absuche des Gebäudes hinsichtlich weiterer Tatbeteiligter verlief negativ. Vor Ort wurde zahlreiches Werkzeug wie es zum Öffnen von Tresoren verwendet wird sichergestellt.

Im Rahmen einer groß angelegten Fahndung unter Einbindung eines Polizeihubschraubers konnte ein Täter durch die Bundespolizei festgenommen werde. Der 33-jährige Georgier verursachte mit einem Pkw während seiner Flucht einen alleinbeteiligten Verkehrsunfall am Kreisverkehr Nähe Bahnhof Berchtesgaden.

Ob es sich hierbei um eine organisierte Tätergruppierung handelt und dieser möglicherweise weitere Einbrüche zugeordnet werden können wird durch das Fachkommissariat der Kripo Traunstein ermittelt.

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Polizei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser